NEOS fordern ein zukünftiges Umdenken in Sachen Raumordnung und Bauwirtschaft

Egger: „Es braucht sinnvolle Maßnahmen für mehr Wohnungsangebot und eine effizientere Wohnraummobilisierung.“

Salzburg (OTS) - Kaum eine Frage beschäftige die Salzburgerinnen und Salzburger so sehr wie die Frage nach Wohnraum. „Wir NEOS wollen leistbares Wohnen für alle Österreicherinnen und Österreicher, das kann nur durch ein ausreichendes Angebot an Wohnraum erreicht werden“, so NEOS Klubobmann Sepp Egger.

Zukünftig müsse treffsicherer gebaut werden, dadurch kämen mehr Wohnungen auf den freien Markt und das bestehende Ungleichgewicht von Angebot und Nachfrage würde sich selbst relativieren.

„Es muss auch der private Wohnbau erleichtert werden. Die Salzburgerinnen und Salzburger sollen sich wieder vermehrt Eigentum ermöglichen und leisten können. Dazu braucht es neben der Tatsache, dass Genehmigungen rascher abgewickelt werden müssen, auch eine verbesserte Mobilisierung von Bauland. Auch durch ein effektives Leerstandsmanagement kann neuer Wohnraum geschaffen werden“, fordert der NEOS Wohnbausprecher.

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub NEOS Salzburg
Christoph Ammerer
Leitung Kommunikation
Mobil: 0664 / 8878 2467
christoph.ammerer@neos.eu
www.neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LNS0003