VP-Korosec ad U-Kommission: Zeuge bestätigt fehlenden Wettbewerb bei Auftragsvergabe

Deal war von langer Hand vorbereitet – Kommissionsbesetzung mit Stadt-Wien Bediensteten

Wien (OTS) - „Zivilingenieur Stephan Koller ist ehemaliges Mitglied der Bewertungskommission zum KH Nord und berichtet von eigenartigen Vorgängen bei den Sitzungen der Kommission. Besondere Kritik übt Koller am fehlenden Wettbewerb beim KH Nord, denn: anfangs sei ausschließlich mit dem Konsortium Porr/Siemens/Vamed verhandelt worden. Damit bestätigt er unsere Vermutung der fragwürdigen Auftragsvergabe“, so ÖVP Wien Gesundheitssprecherin Ingrid Korosec.

Die Zusammensetzung der Kommission sei ebenso zu kritisieren, denn sie bestand hauptsächlich aus Bediensteten der Stadt Wien und anderen mit einem entsprechenden Nahverhältnis. „Er spricht von einem von langer Hand vorbereiteten Deal zur Ausrichtung an einen bestimmten Bieter. Transparenz sieht wahrlich anders aus“, so Korosec weiter.

„Koller bestätigt den Eindruck, dass das Versagen beim KH Nord ein SPÖ-Organisationsversagen ist, das den Steuerzahler Millionen kosten wird. Denn mit einem Konsortium hätte eine halbe Milliarde beim Bau gespart werden können“ so Ingrid Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Michael Ulrich
Leitung Kommunikation
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003