Kundenbeziehung wird zum zentralen Faktor im digitalen Zeitalter

Wien (OTS) - Digital Business Trends am 14. November in Wien – Expertenrunde diskutiert über den „Identitätsindex 2018“ und wie stark sich Österreicherinnen und Österreicher mit Unternehmen und Marken identifizieren.

Im täglichen digitalen Dauerfeuer wahrgenommen zu werden, stellt für viele Unternehmen eine zunehmend schwierigere Aufgabe dar. Aufmerksamkeit gilt als neue Währung und knappe Ressource. Eine gemeinsame Identität mit Kundinnen und Kunden aufzubauen, bringt dabei entscheidende strategische Vorteile mit sich. Wie gut das den heimischen Firmen gelingt, zeigt eine aktuelle Studie im Auftrag der FehrAdvice & Partners AG und Styria Content Creation.

Laut dem „Identitätsindex 2018“ gibt es in Österreich eine große Bandbreite bei den Identitätswerten. Die meisten Unternehmen haben noch großes Potenzial, um sich im Kampf um Aufmerksamkeit besser aufzustellen und Beziehungen mit Kundinnen und Kunden zu etablieren. Abgesehen von der Medienbranche zeigt sich ein deutlicher „Digital Gap“ im Vergleich zur analogen Identität.

Wie verschafft man sich im digitalen Zeitalter einen Vorsprung gegenüber den Mitbewerbern? Welche Rolle spielt dabei eine gemeinsame Identität? Wie müssen digitale Räume gestaltet werden, damit sich die Kunden gerne darin aufhalten? Warum schneiden digitale Vorreiter hier besser ab als etablierte Player aus der analogen Welt? Diese Fragen diskutieren Expertinnen und Experten beim Digital Business Brunch powered by FehrAdvice und Styria Content Creation am Mittwoch, den 14. November 2018, ab 9:30 Uhr, im Haus der Musik in Wien.

Einlass 09:00 Uhr, Beginn 09:30 Uhr 
Eine Video-Zusammenfassung wird unter www.dbt.at abrufbar sein.

Über Digital Business Trends:

Die Veranstaltungsreihe Digital Business Trends (DBT) wird gemeinsam von APA – Austria Presse Agentur und styria digital one (sd one) organisiert und von Partnern (Unternehmen, Organisationen und Medien), die den digitalen Wandel aktiv mitgestalten wollen, getragen.

Im Rahmen von insgesamt zehn Veranstaltungen pro Jahr trifft sich die digitale Community zum Meinungsaustausch und Networking im real life und spricht über Markenentwicklungen, Technologien und Innovationen.

Die Partnerunternehmen der Digital Business Trends sind:

Premium Partner:
A1 Telekom Austria AG www.a1.net

Wissenschaftlicher Partner:
Technische Universität (TU) Wien www.tuwien.ac.at

Classic Partner:
BAWAG PSK www.bawagpsk.com
Deloitte Österreich www.deloitte.at
Dimension Data Austria GmbH https://www.dimensiondata.com/
Fabasoft www.fabasoft.com
Fachverband der Elektro- und Elektronikindustrie (FEEI) www.feei.at
HORIZONT www.horizont.at
IBM Österreich www.ibm.com/at/de
LeasePlan www.leaseplan.com
Microsoft Österreich www.microsoft.com/de-at
Mindshare Austria www.mindshareworld.com/austria
Österreichische Beamtenversicherung www.oebv.com
Wien Energie www.wienenergie.at
Wirtschaftskammer Österreich www.wko.at

Digital Business Trends auf Social Media-Kanälen:
Facebook: www.facebook.com/digitalbusinesstrends
Twitter: www.twitter.com/dbt_at

DBT-Brunch: Kundenbeziehung wird zum zentralen Faktor im digitalen Zeitalter

Einlass: 09:00 Uhr
Podiumsdiskussion: 09:30 bis 11:00 Uhr

Datum: 14.11.2018, 09:00 Uhr

Ort: Haus der Musik
Annagasse 20, 1010 Wien, Österreich

Url: https://www.ots.at/redirect/dbt9

DBT-Brunch: Kundenbeziehung wird zum zentralen Faktor im digitalen Zeitalter
Jetzt anmelden

Rückfragen & Kontakt:

APA – Austria Presse Agentur
Barbara Rauchwarter
Chief Marketing Officer
Leiterin Marketing
Tel.: +43 (0)1 36060-5700
barbara.rauchwarter@apa.at
Web: www.dbt.at

styria digital one
Alexis Johann
Geschäftsführung
Tel.: +43 (0)1 601 17 254
alexis.johann@sdo.at
Web: www.dbt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KRO0001