Bundesheer in Kärnten und Osttirol im Einsatz

Soldaten unterstützen die Einsatzkräfte beim Wiederherstellen der Infrastruktur und versorgen die Bevölkerung

Wien (OTS) - Seit heute, 31. Oktober 2018, stehen 230 Soldatinnen und Soldaten in Kärnten und Osttirol im Assistenzeinsatz. Zusätzlich unterstützt das Bundesheer durch sieben Hubschrauber.

Verteidigungsminister Mario Kunasek: „Dieser Assistenzeinsatz am Boden und in der Luft zeigt, wie vielseitig die Hilfe unserer Soldaten ist. Leider nehmen diese Katastrophenfälle immer mehr zu. Wir sehen, wie wichtig es war, dass sich die Bundesregierung auf den Ankauf der neuen Hubschrauber geeinigt hat."

Zur Erhaltung der Flugsicherheit wurde seit heute Mittag ein Flugbeschränkungsgebiet für Drohnen und Modellflugzeuge über dem Einsatzgebiet Lesachtal errichtet, um die eingesetzten Luftfahrzeuge nicht zu gefährden. Das Bundesheer ersucht die Bevölkerung um strikte Einhaltung dieses Flugbeschränkungsgebietes.

Seit den frühen Morgenstunden unterstützen ca. 90 Soldaten aus Kärnten die örtlichen Einsatzkräfte bei der Wiederherstellung der Infrastruktur, bei der Beseitigung von Vermurungen und bei der Instandsetzung der Stromversorgung.

Im Raum Osttirol sind die rund 140 Soldaten des Bundesheeres zur Öffnung von Verklausungen sowie zur Befreiung von Gebäuden und Unterführungen von Schlamm und Geröll eingesetzt.

Sieben Hubschrauber des Bundesheeres unterstützen die Einsatzkräfte aus der Luft. In Kärnten sind vier Helikopter – ein ‚Black Hawk‘, ein ‚Agusta Bell 212‘, eine ‚Alouette III‘ sowie ein ‚Bell OH-58‘; in Osttirol ein ‚Black Hawk‘, ein ‚Agusta Bell 212‘ und eine ‚Alouette III‘, eingesetzt. Diese führen Erkundungs- sowie Transportaufgaben durch, versorgen die eingeschlossene Bevölkerung des Lesachtales mit Trinkwasser, Lebensmitteln und Notstromaggregaten und helfen beim Wiederaufbau von Stromleitungen und Masten.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Information & Öffentlichkeitsarbeit / Presse
+43 664-622-1005
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at
@Bundesheerbauer

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0004