Die Ö3-Verkehrsprognose für das verlängerte Wochenende (1.-4.11.)

Wien (OTS) - Durch das verlängerte Wochenende mit Allerheiligen und Allerseelen rechnet die Ö3-Verkehrsredaktion mit Staus im Reiseverkehr. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind in den größeren Städten rund um die Friedhöfe verdichtet unterwegs. Außerdem gilt ab 1. November die Winterreifenpflicht.

Staus im Reiseverkehr

Ein starkes Reisewochenende steht bevor: Auf vielen Urlaubs-Reiserouten wie der Inntalautobahn (A12), der Brennerautobahn (A13), der Fernpassstrecke (B179), Zillertalstraße (B169), Pinzgauer Straße (B311) und der Ennstalstraße (B320) muss man mit Kolonnenverkehr und Staus rechnen. Die Herbstferien enden unter anderem in Bayern und in Baden-Württemberg, das wird sich vor allem auch am Großes Deutschen Eck auf den Autobahnen A8 und A93 bemerkbar machen.

Öffentliche Verkehrsmittel zu Allerheiligen verstärkt unterwegs

In den größeren Städten müssen sich die Autofahrer/innen zu Allerheiligen auf Verzögerungen rund um die Friedhöfe einstellen. Vielerorts stehen nur wenige Parkplätze zur Verfügung. Eine empfehlenswerte Alternative sind die öffentlichen Verkehrsmittel, die überall verstärkt unterwegs sind:

In Linz fahren zahlreiche Straßenbahnen und Autobusse am 1. November öfter als sonst. Die Straßenbahn Linie 1 fährt von 8.00 bis 12.00 Uhr zwischen Auwiesen und der Simonystraße mit Anschlussverbindungen ins Zentrum und zum Stadtfriedhof. Die Straßenbahnlinie 2 wird in dieser Zeit durch Autobusse verstärkt, die bis zum Stadtfriedhof geführt werden. Außerdem wird die Buslinie 11 bis zum Stadtfriedhof St. Martin verlängert. Die Linien 27 und 33 fahren von 8.30 bis 16.30 Uhr im 15-Minuten-Takt. Auch die Obus-Linien 41 und 43 verkehren am Feiertag alle 15 Minuten. Die Stadtteillinie 101 fährt auch am Feiertag nach dem Werktagsfahrplan.

In Wien werden für die Anreise zum Zentralfriedhof zu Allerheiligen auf den Linien 6 und 71 zusätzliche Straßenbahnen eingesetzt. Als Zubringer von der Sieveringer Straße zum Sieveringer Friedhof fährt die Buslinie 39A. Auch die übrigen Wiener Friedhöfe sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar.

In Graz werden zu Allerheiligen und am Wochenende die Straßenbahn-und Autobuslinien zu den Friedhöfen verstärkt. Die Buslinie 39 fährt am Feiertag alle 7,5 Minuten zwischen dem Jakominiplatz und dem Urnenfriedhof. Die Linie 50 fährt auch am Feiertag zwischen dem Hauptbahnhof und dem Zentralfriedhof.

In der Stadt Salzburg fahren am 1. November die Obus-Linien 5, 6 und 8 in dichteren Intervallen. Die übrigen Linien halten den Sonntagsfahrplan ein.

In Klagenfurt fahren die Stadtbusse zwischen dem Heiligengeistplatz und dem Friedhof Annabichl im 15-Minuten-Takt. Zusätzlich zu den regulären Abfahrtszeiten werden von 8.00 bis 17.00 Uhr weitere Busse eingeschoben – mit Abfahrtszeiten jeweils um xx.15 und xx.45 Uhr.

In Innsbruck werden die Straßenbahnlinien 1, 3 und die Buslinie O in dichteren Intervallen geführt. Die Linie T verkehrt am Allerheiligentag jede halbe Stunde. Je nach Bedarf werden zusätzlich Verstärkerbusse eingesetzt. Zu Allerseelen fahren diese Linien nach Normalfahrplan.

Sperren mehrerer Passstraßen

Im Hochgebirge werden jetzt nach und nach die ersten Passstraßen aufgrund der Schneefälle gesperrt. Bis in den nächsten Frühling ist bereits das Timmelsjoch auf der B186 gesperrt. Und ab 1. November gilt die Winterreifenpflicht: PKW dürfen bei winterlichen Fahrverhältnissen nur in Betrieb genommen werden, wenn an allen vier Rädern Winterreifen montiert oder an mindestens zwei Antriebsrädern Schneeketten angebracht sind.

Freitagfrüh LKW-Blockabfertigung in Tirol

Am Donnerstag herrscht Feiertags-Fahrverbot für LKW, umso mehr Schwerfahrzeuge werden am Freitagmorgen durch Tirol unterwegs sein, besonders auf der Inntal- und Brennerautobahn. Daher ist für diesen Freitag eine Blockabfertigung für den Schwerverkehr geplant: Sobald der LKW-Verkehr zunimmt, wird auf der A12 bei Kufstein-Nord Richtung Innsbruck die LKW-Kolonne am rechten Fahrstreifen immer wieder angehalten, damit nicht mehr als 300 LKW pro Stunde auf der A12 unterwegs sind. PKW können links an der Kolonne vorbeifahren.

Sperren durch Hochwasser & Sturmschäden

Nach dem Hochwasser in Kärnten und Osttirol und der Sturmschäden auch in anderen Bundesländern sind noch einige Straßen wegen der Aufräumarbeiten gesperrt. Hier ein Überblick:
https://oe3.orf.at/stories/2944440/ .

Die Ö3-Verkehrsredaktion informiert jeweils zur vollen und zur halben Stunden über alle Verkehrsbehinderungen und über die genaue Situation auf den Ausweichstrecken. Alle aktuellen Verkehrsmeldungen sind in Echtzeit auch über die Funktion RDS-TMCplus direkt auf dem Navi-Display und im Internet unter http://oe3.ORF.at abrufbar und werden laufend aktualisiert.

Rückfragen & Kontakt:

Hitradio Ö3 Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Zinkl
+43 (1) 360 69 - 19121
claudia.zinkl@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001