„WELTjournal“und „WELTjournal +“: „USA – Das Phänomen Trump“ und „Cannabis – Das große Geschäft“

Am 31. Oktober ab 22.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Das „WELTjournal“ – präsentiert von Cornelia Vospernik – zeigt am Mittwoch, dem 31. Oktober 2018, um 22.30 Uhr in ORF 2 die Reportage „USA – Das Phänomen Trump“, für die der langjährige USA-Korrespondent Ernst Kernmayer quer durch die USA mit Trump-Anhängern und -Gegnern spricht. Im „WELTjournal +“ folgt um 23.05 Uhr die Dokumentation „Cannabis – Das große Geschäft“ – eine Reisereportage durch das cannabisfreundliche Amerika, in dem sich auch immer mehr Republikaner für die Freigabe des profitablen Rauschmittels einsetzen.

WELTjournal: „USA – Das Phänomen Trump“

Der Terroranschlag eines Rechtsextremen auf eine Synagoge in Pittsburgh und die Briefbomben eines Trump-Anhängers an den früheren Präsidenten Obama und andere erschüttern die USA. Wenige Tage vor den Kongresswahlen am 6. November zeigen die Hassverbrechen, wie vergiftet die politische Atmosphäre in den USA ist. Trump-Gegner und -Befürworter geben sich gegenseitig die Schuld daran. Fest steht, dass Präsident Trumps verbale Angriffe auf das sogenannte Establishment und sein polterndes und provokantes Auftreten bei vielen Amerikanern besser ankommen denn je.

Der langjährige USA-Korrespondent Ernst Kernmayer geht dem Phänomen Trump nach und fragt Industriearbeiter, die vor zwei Jahren wesentlich zum Sieg Trumps beigetragen haben, ob ihre Erwartungen erfüllt wurden; von den Handelskonflikten betroffene Bauern, warum Trump trotz allem der Richtige sei; Frauen, warum sie jetzt ein Zeichen gegen den Präsidenten setzen wollen; und einen österreichischen Vermögensverwalter in New York, was die Finanzwelt nach zwei Jahren Börsenrallye noch von Donald Trump erwartet.

WELTjournal +: „Cannabis – Das große Geschäft“

In Österreich ist es verboten – in den USA ist das Geschäft mit Cannabis einer der am schnellsten wachsenden Wirtschaftszweige. In neun der 50 US-Bundesstaaten ist Cannabis als Genuss- und Rauschmittel für Erwachsene mittlerweile erlaubt: in Colorado, Washington, Kalifornien, Oregon, Nevada, Alaska, Massachusetts, Maine und Vermont. Weiters haben 30 Bundesstaaten Cannabis als Arzneimittel zugelassen.

Die Legalisierungswelle hat einen Boom ausgelöst, der in Anlehnung an den großen Goldrausch auch „Green Rush“ genannt wird. Vielfältige Arbeitsplätze sind entstanden, vom Anbau bis zur Qualitätskontrolle, vom Marketing bis zum Handel in speziellen Shops und Cafés. In Colorado kann man Cannabis sogar an sogenannten „Gas&Grass“-Tankstellen kaufen. Begonnen hat das Umdenken mit der Geschichte der vierjährigen Charlotte, die täglich von Dutzenden Epilepsie-Anfällen geschüttelt wurde und heute, dank medizinischem Cannabis, ein fast normales Leben führen kann.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005