Statement des KAICIID Direktoriums

Wien (OTS) - Wir, das multireligiöse Direktorium, wurden vom Generalsekretär über die Anregungen unseres Gründungsmitglieds Republik Österreich für die zukünftige Arbeit des Internationalen Dialogzentrums (KAICIID) informiert. Wir haben die Empfehlungen von Bundesministerin Karin Kneissl zur Stärkung der Arbeit von KAICIID in Fragen von Religionsfreiheit, Austausch mit säkularen Institutionen und innermuslimischem Dialog sowie zur Bekräftigung der Unabhängigkeit und Objektivität des Internationalen Dialogzentrums mit großem Interesse aufgenommen. Als Leitungsgremium von KAICIID, das die Umsetzung der Arbeit von KAICIID beaufsichtigt, schätzen wir die Rückmeldung der Bundesministerin und freuen uns auf eine enge Zusammenarbeit mit ihr und ihrem Büro.

KAICIID wurde geschaffen, um interreligiösen und interkulturellen Dialog zu fördern. Daher begrüßen wir immer einen tiefer gehenden Austausch darüber, wie unsere Arbeit zu den größeren Zielen von Frieden und Stabilität sowie zum weltweiten Ruf Österreichs als Ort des Dialogs beitragen kann.

Rückfragen & Kontakt:

KAICIID Communications
press@kaiciid.org
Tel.: +43 1 313 22 408/ +43 664 889 64 355

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KDC0001