BIZEPS: 10 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention in Österreich ist ein Auftrag

10 Jahre sind seit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention durch Österreich vergangen. BIZEPS fordert mehr Engagement bei der Umsetzung.

Wien (OTS) - Seit 26. Oktober 2008 ist in Österreich die UN-Behindertenrechtskonvention in Kraft. Seitdem sind Bund, Länder und Gemeinden dazu verpflichtet, die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen in Österreich umzusetzen.

Für Martin Ladstätter, Obmann von BIZEPS - Zentrum für Selbstbestimmtes Leben, ist dieses Jubiläum ein Grund zur Freude, aber auch ein Anlass, um Österreich an die eingegangenen Verpflichtungen zu erinnern: „Mit der Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention im Jahr 2008 ist der Grundstein für die Gleichberechtigung von Menschen mit Behinderungen in Österreich gelegt worden. Wir haben seither einiges erreicht, aber vieles ist noch zu tun. Wir haben das Handwerkzeug für die Durchsetzung unserer Rechte bekommen, aber für deren konkrete Umsetzung im Alltag muss weiterhin gekämpft werden. Bund, Länder und Gemeinden müssen an ihre Verpflichtungen erinnert werden.“

"Gerade im Bereich Inklusion im Bildungsbereich, beim Abbau von Heimen, bei der Barrierefreiheit hat Österreich noch sehr viel zu tun, um die eingegangenen Verpflichtungen auch nur halbwegs zu erfüllen", hält Ladstätter fest und ergänzt: "Trotzdem ist am 26. Oktober ein Tag der Freude und ein wichtiges Jubiläum."

Rückfragen & Kontakt:

BIZEPS - Martin Ladstätter 0699 17745449

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BIZ0001