Rauchverbot: Rauchverbot bis 18 Jahre auf Schiene

Blatnik, Rohrer: Einstimmiger Beschluss für die Anhebung des Schutzalters auf 18 Jahre im Generationen-Ausschuss des Kärntner Landtags.

Klagenfurt (OTS) - „Der heute im Ausschuss für Frauen, Generationen und Integration einstimmig gefällte Beschluss für die Anhebung des Schutzalters für Tabakkonsum ist ein starkes Bekenntnis aller Landtagsparteien zu einem effektiven Jugendschutz in ganz Kärnten“, verdeutlichen die Ausschussvorsitzende SPÖ-Landtagsabgeordnete Ana Blatnik und die Gesundheitssprecherin SPÖ-Landtagsabgeordnete Waltraud Rohrer.

„Damit ist ein generelles Rauchverbot für Jugendliche unter 18 Jahren in Kärnten auf Schiene. Zusammen mit den vielfältigen Präventionsangeboten des Landes Kärnten ist das eine effektive Neuerung, mit der wir unsere Jugendlichen noch besser vor den Gefahren des Rauchens schützen werden können – und sie zudem ermuntern ‚Nein‘ zur Zigarette zu sagen“, erläutert Rohrer, die auf die Präventionsangebote in Schulen, aber auch auf die Sensibilisierungsmaßnahmen für Eltern verweist.

„Großes Problem beim Kampf gegen die Folgen des Rauchens bleibt hingegen das von der Bundesregierung verhinderte Rauchverbot in der Gastronomie“, schließen Rohrer und Blatnik.

Der Landtagsbeschluss ist für die nächste Sitzung am 25. Oktober geplant.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Landtagsklub Kärnten, Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90003