Start für „Der kleine Staatsbesuch“ in ORF eins: „Palfrader bei den Schweden“

Weitere Ausgaben mit Niedetzky, Seberg, Scheitz, Seidl und Vitásek

Wien (OTS) - Anlässlich der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft nehmen sechs Kabarettistinnen und Kabarettisten das Publikum auf eine ganz persönliche Reise durch ihr europäisches Lieblingsland mit. Neben den üblichen Klischees, die seit Jahren aus jedem Reiseführer lachen, führt „Der kleine Staatsbesuch“ auch an ganz spezielle Orte, zu skurrilen Menschen und berichtet über absurde Bräuche. Wie das halt so ist, wenn man mit jemandem ein Land bereist, das er kennt und liebt. Zum Auftakt reist Robert Palfrader am Freitag, dem 19. Oktober 2018, um 20.15 Uhr in ORF eins nach Schweden und verrät: „Stockholm is‘ eh nett, aber das richtige Schweden beginnt dort, wo keiner mehr ist!“

ORF-eins-Channelmanagerin Lisa Totzauer: „,Der kleine Staatsbesuch‘ gibt den Zuschauerinnen und Zuschauern einen zugleich humorvollen wie liebevollen österreichischen Blick auf Europa.“

„Der kleine Staatsbesuch – Palfrader bei den Schweden“

Der kleine Staatsbesuch von Robert Palfrader in Schweden beginnt dort, wo jeder Staatsbesuch in Schweden beginnt: in Stockholm. Aber schon nach wenigen Minuten wird klar: Das Schweden des Palfrader hat mit Stockholm so wenig zu tun, wie die Habsburger mit Robert Heinrich I. Die Zuschauerinnen und Zuschauer entdecken unendliche Weiten, ungeschickt fischende Männer, einsame Polizisten, bargeldlose Toiletten, viele Gelsen, das schwedische „Sauna Ballett“, eine Überdosis Fernweh und einen Robert Palfrader, wie man ihn noch nie gesehen hat.

Die weiteren Ausgaben von „Der kleine Staatsbesuch“

In den weiteren Ausgaben sucht Gery Seidl den Wikinger in sich und fährt bis ans Ende der EU. Angelika Niedetzky ist eigentlich Griechin, auch weil sie jahrelang dort gelebt hat. Verena Scheitz findet Italien dort am schönsten, wo man sie singen lässt. Gregor Seberg sucht die spanischen Wurzeln seiner Familie und kennt Madrid nur in der Nacht – und wer nicht mit Andreas Vitásek in Frankreich war, war noch nicht dort.

2. November: Niedetzky bei den Griechen
9. November: Seberg bei den Spaniern
16. November: Scheitz bei den Italienern
23. November: Seidl bei den Finnen
7. Dezember: Vitásek bei den Franzosen

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010