„matinee“ am 21. Oktober: Dokus über Kulturgeschichte des Mostes und Böhmens Fotopioniere

Außerdem: „Die Kulturwoche“ und „Evangelischer Gottesdienst“

Wien (OTS) - Niederösterreichische Mostbarone und Könige des Böhmerwaldes stehen im Mittelpunkt der „matinee“ am Sonntag, dem 21. Oktober 2018, um 9.05 Uhr in ORF 2. So ist zu Beginn des von Clarissa Stadler präsentierten Vormittags eine Dokumentation des ORF-Landesstudios über die Kulturgeschichte des Mostes zu sehen:
„Birnenduft und Adlerflaum – der Most und seine Barone in Niederösterreich“ von Sabine Daxberger. Nach der Live-Übertragung des „Evangelischen Gottesdienstes“ (9.30 Uhr) aus Mödling gibt es dann im Film „Schätze aus dem Böhmerwald – Foto- und Filmraritäten aus 100 Jahren“ (10.15 Uhr) von Gernot Ecker Kostbarkeiten von böhmischen Fotopionieren, auch „Könige des Böhmerwaldes“ genannt, zu entdecken. Zum Abschluss der „matinee“ steht „Die Kulturwoche“ (10.40 Uhr) mit aktuellen Berichten und Tipps zum heimischen Kulturgeschehen auf dem Programm.

„Birnenduft und Adlerflaum – der Most und seine Barone in Niederösterreich“ (9.05 Uhr)

Der Most erlebt eine Renaissance – auch im niederösterreichischen Mostviertel. In seiner ersten Blütezeit im 19. Jahrhundert war er noch ein billiger, kräftiger Haustrunk, allerdings bald in der ganzen Monarchie gefragt. Heute ist er ein modernes und leichteres Getränk und nicht weniger begehrt.
Der vergorene Obstsaft aus Äpfeln und Birnen trug seit jeher viel zum Wohlstand der Mostbauern bei, die sich so die riesigen Vierkanter bauen konnten. „Diese Häuser hat der Most gebaut“, hieß es. Dann aber war der Most nicht mehr salonfähig und wurde durch Anderes verdrängt. Viele alte Bäume wurden gerodet, die typischen Streuobstwiesen der Mostviertler Kulturlandschaft verschwanden immer mehr.
Nun beschreiten 21 Mostviertler Mostbarone gemeinsam wieder den Erfolgsweg der Mostbirne: Die Gruppe von Mostproduzenten, Mostheurigen und Gastronomen hat sich dem „weißen Gold“ ihrer Region verschrieben und viele Produkte rund um die Birne weiterentwickelt. Ihr Markenzeichen ist der Hut mit dem Adlerflaum.
Die Dokumentation begibt sich auf die Spuren dieser Mostbarone, zeigt, wie die moderne Kellertechnik funktioniert, ist bei der Ernte, beim Pressen und Verarbeiten dabei, kehrt beim Mostheurigen ein und zeigt die Birnbaumblüte. Der Film gibt auch einen Überblick über die Produktpalette, die die Mostbarone im Sortiment haben.

„Schätze aus dem Böhmerwald – Foto- und Filmraritäten aus 100 Jahren“ (10.15 Uhr)

Man nannte sie die „Könige des Böhmerwaldes“ – jene Fotografen, die um 1900 zu den ersten überhaupt gehörten, die ihre Ateliers verlassen haben, um den Böhmerwald auf faszinierenden Bildern festzuhalten. Zu Fuß, mit dem Rad, auf Vorläufern der Skier, mit den ersten Motorrädern und später mit den ersten Autos durchkämmten sie das Gebiet zwischen Donau und Moldau und hielten längst untergegangene Orte, die Arbeit der Menschen, ihre Feste und Feiern sowie die unvergleichliche Naturlandschaft auf ihren Glasplatten fest.
Gernot Ecker hat sich gemeinsam mit Kameramann Werner Zimmermann auf die Spuren dieser Pioniere begeben und dabei beeindruckende und teils noch nie gezeigte Foto- und Filmdokumente aus dem Böhmerwald entdeckt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0008