Margareten: Lesung „Reisen zu verlorenen Nachbarn“

Wien (OTS/RK) - Unter dem Titel „Verjagt und vergessen“ organisiert der Verein „Aktionsradius Wien“ eine vierteilige „Gedenkreihe“, die sich mit schrecklichen Geschehnissen im Jahre 1938 befasst. Die nächste Veranstaltung: Am Freitag, 19. Oktober, beginnt um 19.30 Uhr im Lokal „Arena-Bar“ (5., Margaretenstraße 117) eine Lesung aus dem Buch „Reisen zu verlorenen Nachbarn“. Der Autor Lorenz Glatz bestreitet diesen berührenden Rezitationsabend im Zusammenwirken mit Hans Hagenhofer. In der Publikation aus dem „Löcker Verlag“ beleuchtet Glatz das Themenfeld „Die Juden von Wiesmath“. Im Fokus stehen die tragischen Schicksale der einst vertriebenen Menschen aus einer Gemeinde in der Buckligen Welt (NÖ) namens Wiesmath. Einlass:
ab 19.00 Uhr (freie Platzwahl). Die Besucherinnen und Besucher sollen Spenden entrichten. Mehr Informationen: Telefon 332 26 94 (Verein „Aktionsradius Wien“) bzw. E-Mail office@aktionsradius.at.

Konzipiert wurde die „Gedenkreihe“ von Robert Sommer. In dem zirka 240 Seiten starken Band „Reisen zu verlorenen Nachbarn“ schreibt Lorenz Glatz über eine Suche nach Antworten auf die Fragen „Was geschah im Ort?“ und „Wohin sind die vertriebenen Nachbarn ‚verschwunden‘?“. Das Buch (ISBN 978-3-85409-870-6) aus dem Verlagshaus „Löcker“ ist im Fachhandel zum Preis von 19,80 Euro erhältlich. Internet-Infos: www.loecker-verlag.at.

Allgemeine Informationen:
Hedwig Seyr und Lorenz Glatz:
www.helo.or.at/
Verein „Aktionsradius Wien“:
www.aktionsradius.at
Etablissement „Arena-Bar“:
www.arenabarvariete.at
Kulturelle Angebote im 5. Bezirk:
www.wien.gv.at/bezirke/margareten/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007