ARBÖ: Brennender Lkw bringt Tangentensperre mit sich!

Am Samstagnachmittag gab es für Autofahrer auf der A23 kein Vor oder Zurück mehr. Eine stundenlange Sperre auf Grund eines in Flammen geratenen Lkws war die Folge.

Wien (OTS) - Der ARBÖ Informationsdienst meldet am Samstagnachmittag kurz nach 15 Uhr eine Tangentensperre in Fahrtrichtung Kagran. Die Ursache war ein Lkw, der, aus bisher unbekannter Ursache, auf Höhe des Laaer-Berg-Tunnels Feuer fing und für eine Komplettsperre in Richtung Norden sorgte. „Für die Autofahrer heißt das großräumig ausweichen. Der Stau reicht mittlerweile schon auf die Südautobahn zurück und wird von Minute zu Minute länger! Derzeit verlieren die Lenker bis zu 90 Minuten ihrer Zeit auf der A23!“, warnt Jürgen Fraberger vom ARBÖ um 16:30 Uhr. Auch alle umliegenden Straßen waren unmittelbar nach Einrichtung der Sperre überlastet und auch hier kam es zu Stauungen. „Die Flammen konnten rasch gelöscht werden, jedoch ist man noch mit der Bergung, den Aufräum- und Reinigungsarbeiten beschäftigt. Die vom Lkw geladenen Waschmaschinen müssen ebenfalls noch abtransportiert werden. Eine Sperre bis ca. 18:30 Uhr ist daher sehr wahrscheinlich“, meldet Fraberger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001