Neugestalteter Marktplatz und neues Feuerwehrhaus in Echsenbach eröffnet

LH Mikl-Leitner: Jugendfeuerwehr führt vor, dass Helfen und Unterstützen wieder im Trend sind

St. Pölten (OTS) - Echsenbach im Bezirk Zwettl feierte am gestrigen Freitag die offizielle Eröffnung des neugestalteten Marktplatzes und des neu errichteten Feuerwehrhauses. Aus Anlass dieser besonderen Ereignisse wurde beim neuen Feuerwehrhaus eine Festveranstaltung abgehalten, an der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner teilnahm.

„Bei diesem Projekt haben alle an einem ‚Strang‘ gezogen“, sagte die Landeshauptfrau in ihrer Festrede. „Alle sind mit Begeisterung mit dabei und somit ist der heutige Tag ein ganz besonderer für die Gemeinde Echsenbach, für den gesamten Bezirk und für ganz Niederösterreich. Mit diesen zwei großartigen Projekten schlagen wir in der Geschichte der Gemeinde ein neues Kapitel auf“, führte sie weiter aus. „Derartige Projekte unterstreichen, dass die Gemeinden unsere Lebensadern in Niederrösterreich sind“, so Mikl-Leitner.

„Die Freiwillige Feuerwehr Echsenbach bzw. die Jugendfeuerwehr zeigen Einsatzbereitschaft und Kompetenz bei rund 70 Einsätzen pro Jahr. Die Jugendfeuerwehr führt vor, dass Helfen und Unterstützen wieder im Trend sind. Alleine bei der Errichtung des Feuerwehrhauses sind rund 11.000 ehrenamtliche Stunden von den Mitgliedern der Feuerwehr geleistet worden“, betonte die Landeshauptfrau. „Das Miteinander wird in dieser Gemeinde zwischen den Vereinen und in der Bevölkerung gelebt. Dieses Miteinander ist die Stärke, die uns im Land auszeichnet. Derartige Projekte wie das neue Feuerwehrhaus und der neu gestaltete Marktplatz können nur in einem Miteinander umgesetzt werden“, erinnerte Mikl-Leitner.

Bürgermeister Josef Baireder meinte: „Wir Echsenbacher sind bekannt dafür, Projekte gemeinsam anzugehen, sie umzusetzen und nach getaner Arbeit auch kräftig zu feiern. Voraussetzung dafür ist, dass Gemeindeführung, die Vielzahl an Vereinen, Wirtschaftstreibende und aktive Bürger bereit sind, sich einzubringen, mitzugestalten und Interesse an den Vorhaben zu zeigen. Ich danke daher allen, die einen positiven Beitrag zur Umsetzung dieser Projekte geleistet haben, insbesondere dem Land für die finanzielle Unterstützung.“

Feuerwehrkommandant Karl Holzmann sagte, dass dieses Feuerwehrhaus „ein Bauwerk für Generationen“ sei. „In den vergangenen Monaten wurden Elektro- und Heizungsinstallationsarbeiten, Verspachtelungen, Malerarbeiten, Fliesenlegearbeiten, Montagearbeiten für Beleuchtungskörper, Türen u.v.m. von den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr durchgeführt“, so Holzmann.

Die Realisierung des neuen Hauptplatzes erfolgte in enger Zusammenarbeit mit der Straßenmeisterei Allentsteig und der NÖ Straßenbauabteilung in Waidhofen an der Thaya, die auch Detailplanungen und Bauarbeiten vor Ort durchführten. Wesentlich am neuen Hauptplatz ist der neue einladende Stiegenaufbau von der Hauptstraße. Mit dem Umbau wurden nicht nur der Sandsteinbrunnen viel besser in Szene gesetzt und der Hauptplatz ansprechender, auch die Sicherheit im Kreuzungsbereich wurde maßgeblich verbessert. Der neue Platz ist optisch in einen gepflasterten Ruhebereich für Fußgänger und in einen asphaltierten Bereich mit Parkplätzen gegliedert. Ein Infopoint, Sitzgelegenheiten mit Sitzstiegen und der restaurierte Sandsteinbrunnen runden das Ensemble ab.

Die neue Unterkunft für die Freiwillige Feuerwehr Echsenbach wurde um Gesamtbaukosten von rund 1,4 Millionen Euro errichtet. Für die Feuerwehrjugend wurde ein spezieller Jugendtreff errichtet. Das alte Feuerwehrhaus wurde zur Erweiterung des Bauhofes zur Verfügung gestellt. Die Echsenbacher Feuerwehr zählt mit 106 Feuerwehrmitgliedern zu den größten Wehren des Bezirkes. Mitglieder der Feuerwehr und der Vizebürgermeister Wolfgang Sinhuber bekamen im Rahmen der Veranstaltung Verdienstmedaillen, Verdienstzeichen und Florianiplaketten verliehen, Bürgermeister Josef Baireder wurde Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr, der Feuerwehrkommandant Karl Holzmann erhielt die Ehrennadel der Gemeinde.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001