„Pressestunde“ mit Elisabeth Köstinger, Bundesministerin für Nachhaltigkeit und Tourismus, ÖVP

Am 14. Oktober um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Die EU hat sich diese Woche darauf geeinigt, dass der Schadstoffausstoß für Autos bis zum Jahr 2030 um 35 Prozent reduziert werden soll. Die Einigung kam nach einem Verhandlungsmarathon unter dem Vorsitz von Umweltministerin Elisabeth Köstinger in Luxemburg zustande und wird als wesentlicher Schritt in Richtung Klimaschutz gewertet. Wie soll diese Vorgabe konkret umgesetzt werden? Wird es Fahrverbote, etwa für Dieselfahrzeuge, geben? Wie verträgt sich das mit höheren Tempolimits auf Österreichs Straßen – Stichwort Tempo 140? Wie begegnet die Ministerin der Kritik an der Reform der Umweltverträglichkeitsprüfung? Sieht Köstinger in ihrer Eigenschaft als Landwirtschaftsministerin die drohenden Kürzungen im EU-Agrarbudget als Gefahr für Österreichs Bauern? Und welche Initiativen setzt die Ministerin beim Tierschutz? Die Fragen in der „Pressestunde“ am Sonntag, dem 14. Oktober 2018, um 11.05 Uhr in ORF 2 stellen:

Barbara Tóth
„Falter“

und

Andreas Mayer-Bohusch
ORF

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0015