Eine Liebeserklärung an das Leben: Die VIVID Grand Show feiert ihre Weltpremiere in Berlin

Berlin (ots/PRNewswire) -

Ein gigantischer Farbenrausch im seit Wochen ausverkauften Friedrichstadt-Palast: Rund 2.000 Gäste, darunter Lady Kitty Spencer und Barbara Eden, feierten die glanzvolle Weltpremiere der neuen VIVID Grand Show. Mit Philip Treacy designte der berühmteste Hutmacher der Welt avantgardistische Kreationen für die aufwändigste Show in Europa. Das Produktionsbudget beträgt zwölf Millionen Euro, so viel wie noch nie.

Video: https://mma.prnewswire.com/media/768291/VIVID_Grand_Show_Berlin.mp4

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/768286/VIVID_Grand_Show_Berlin.jpg )

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/768285/VIVID_Grand_Show_Berlin.jpg )

Die neue VIVID Grand Show ist eine Liebeserklärung an das Leben und überrascht mit überbordenden Sinneseindrücken. Das erste Mal in der 99-jährigen Bühnengeschichte des Palastes verantwortet eine Frau Buch und Regie einer Grand Show. Die Kanadierin Krista Monson lebt in Las Vegas und trug dort als Artistic Director zum langanhaltenden Erfolg der Show 'O' des Cirque du Soleil bei: "VIVID hat futuristische Elemente, ist aber auch nah an der Wirklichkeit. Dass sich das Leben im Bruchteil einer Sekunde ändern kann, ist eine Erfahrung, die viele Menschen machen."

Nach Christian Lacroix, Thierry Mugler und Jean Paul Gaultier konnte Intendant und Produzent Dr. Berndt Schmidt den begnadeten Kopfschmuckmacher Philip Treacy aus London als Design Director und Costume Supervisor verpflichten. Philip Treacy: "VIVID ist das aufregendste Projekt, an dem ich je beteiligt war. Der Palast gab mir die kreative Freiheit, an ambitionierten Entwürfen zu arbeiten und bahnbrechende Hüte aus meiner Karriere mit einem neuen, erfahreneren Blick neu zu formulieren." Unter der Direktion von Philip Treacy zeichnet der in Paris lebende Modeschöpfer, Illustrator und Art-Director Stefano Canulli für das extravagante Kostümdesign auf der größten Theaterbühne der Welt verantwortlich.

Für Intendant Dr. Berndt Schmidt ist VIVID auch ein Gegenentwurf zu aktuellen Entwicklungen: "Wir setzen manchen Tendenzen unserer Zeit eine Liebeserklärung an das Leben entgegen. Insofern ist VIVID Unterhaltung auf höchstem Niveau, ohne erhobenen Zeigefinger, aber im Kontext der Gegenwart auch nicht unpolitisch." Nicht ohne Grund erstrahlt der von Philip Treacy gestaltete Kopfputz auf dem Showplakat in allen Farben des Regenbogens - ein klares Bekenntnis zu Respekt und Offenheit.

Auf Deutsch bedeutet vivid farbenfroh, leuchtend, lebendig. Das im Shownamen VIVID hervorgehobene Kürzel ID bezeichnet im Englischen die menschliche Identität (identity), die R'eye so sehr zu finden hofft.

Die Laufzeit ist für mindestens 12 Monate geplant.


Bild-Download:
https://my.hidrive.com/share/82nouzarmc
http://www.palast.berlin/info/pressebereich/bildmaterial-logos/#vivid-grand-show


Video-Download:
Rohmaterial und Webvideo (98 Sekunden): https://my.hidrive.com/share/gu6ov4a9jy
Show Trailer (58 Sekunden): http://www.youtube.com/watch?v=0NBqoyxc6EY

Contact: Richard Mächtel, +49-30-30876-503, Richard.MAeCHTEL@sid.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0012