„Bürgeranwalt“: Schacht nicht gesichert – Wer haftet?

Am 13. Oktober um 17.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung „Bürgeranwalt“ am Samstag, dem 13. Oktober 2018, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Die Blutpflaume am Friedhof von Groß-Siegharts

Wer ist für den ungeliebten, viel Schmutz verursachenden Baum auf dem Waldviertler Friedhof zuständig? Muss sich die Gemeinde um das Problem kümmern, also für die Entfernung des Baums sorgen, oder haben die Besitzer des Grabes einfach Pech gehabt? Volksanwältin Dr. Gertrude Brinek ermahnt die Friedhofsverwaltungen im Land, ihren Sorgfaltspflichten nachzukommen.

Bahnhof nicht barrierefrei

Die Badner Bahn transportiert täglich 30.000 Fahrgäste zwischen Wien und Baden. Doch die Station in Maria Enzersdorf-Südstadt ist für viele Menschen unbenützbar. Sie hat keinen Lift, und die Treppen stellen dort für Fahrgäste mit Behinderung ein unüberwindbares Hindernis dar. Volksanwältin Brinek fordert die Schaffung von Barrierefreiheit.

Schacht nicht gesichert – Wer haftet?

Marco T. ist während eines Arbeitseinsatzes mehrere Meter tief in einen Schacht gestürzt. Andere Arbeiter hatten das Schutzgitter entfernt und die Öffnung ungesichert zurückgelassen. Gebührt ihm nur die Hälfte des Schadenersatzes, weil er eine Mitschuld am Unfall trägt?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010