"Beat the Street" bewegt Wiens Kinder

Spielerisch mehr Bewegung ins Leben bringen - das macht Beat the Street.

Wien (OTS) - Nach dem großen Erfolg in Simmering im Vorjahr bringt „Beat the Street“ heuer auch Bewegung in die Donaustadt. Mit Freunden Ball spielen oder Schnur springen, im Pausenhof umhertoben und zu Fuß zur Schule gehen: All das bringt Freude ins Leben, ist gesund und macht schlau. Damit das Zu-Fuß-Gehen noch mehr Spaß macht, startet am 12. Oktober 2018 in Simmering und in der Donaustadt „Beat the Street“. Insgesamt 20 Schulen, ihre SchülerInnen, ihre Eltern und FreundInnen machen beim Bewegungsspiel mit.

Zwischen 12. Oktober und 22. November 2018 können an sogenannten Beat Boxen, die in den beiden Bezirk verteilt sind, Punkte gesammelt und Preise gewonnen werden. Die Schulen bilden Teams und sammeln gemeinsam.

Gesund und sicher

Jennifer Kickert, Landtagsabgeordnete und Gemeinderätin: „Ziel von Beat the Street ist es, dazu zu motivieren kurze Strecken auch einmal zu Fuß zurück zu legen. Wer einmal die Stadt zu Fuß erkundet hat, wird das immer wieder tun wollen. Der Schulweg bietet sich dafür besonders an. Wer zu Fuß oder mit dem Rad in die Schule kommt, der hilft auch die Verkehrssicherheit rund um Schulen zu verbessern.“

Josef Taucher, Landtagsabgeordneter und Initiator von Beat the Street in der Donaustadt: „Regelmäßige Bewegung und das zu Fuß und mit dem Rad wird in der Donaustadt groß geschrieben – und durch zahlreiche Maßnahmen und Projekte gefördert. Ich freue mich, dass wir mit Beat the Street noch mehr Bewegung in die Donaustadt bringen und lade alle ein mitzumachen.“

Spielerisch zu mehr Bewegung

Heinrich Himmer, Bildungsdirektor des Stadtschulrat für Wien freut sich, das Bewegungsspiel in diesem Jahr erneut zu unterstützen:
„Regelmäßige Bewegung trägt nachweislich dazu bei, dass sich Kinder in der Schule besser konzentrieren können. An Beat the Street beteiligen sich 20 Schulen – das sind mehr als 7.500 Kinder, die wir zu mehr Bewegung motivieren.“

Petra Jens, Beauftragte für Fußverkehr: „Das Schöne daran: Freunde, Eltern und Großeltern können die Kinder beim Punktesammeln unterstützen und deren Teams zum Sieg verhelfen. Auch Vereine, Firmen, Jugend – oder Seniorengruppen können mitmachen. Beat the Street spielen kann man auf dem Schulweg, aber natürlich auch bei allen Wegen in der Freizeit.“

Renate Kraft, MA 13 - Bildung und außerschulische Jugendbetreuung:
„Kinder haben Spaß an Bewegung, die Bewegungsfreude muss nur – wie bei Beat the Street - gefördert werden. Mit den Wiener Kinderfreunden haben wir in der Donaustadt einen kompetenten Verein als Partner des Bewegungsspiels.“

Ein aktiver Schulweg ist gesund

Dennis Beck, Geschäftsführer Wiener Gesundheitsförderung:
„Ausreichend Bewegung ist eine der wesentlichen Säulen der Gesundheitsförderung. Und da ist nicht immer gleich von Sport die Rede, vielmehr geht es darum, regelmäßige Bewegung in den Alltag einzubauen. Ein aktiver und natürlich auch sicherer Schulweg ist ein wichtiger Teil davon.“ Aktuell wird fast jedes 5. Kind mit dem Auto in die Schule gebracht. Dabei könnte ein zu Fuß zurückgelegter Schulweg bis zu einem Drittel des empfohlenen täglichen Bewegungsbedarfes eines Kindes abdecken. Darüber hinaus fördert Bewegung, vor allem an der frischen Luft, die Konzentration und stärkt das Immunsystem.

Was genau ist „Beat the Street“?

In der Donaustadt im Grätzel zwischen Mühlwasser, Hirschstetten und Aspern werden 50 „Beat the Street“-Boxen aufgehängt. In Simmering sind es im Gebiet zwischen Geiselbergstraße und Simmeringer Platz 27 Boxen. Im Vorbeigehen an diesen Boxen können alle Mitspielenden durch Antippen mit Chip oder Teilnahmekarte Punkte sammeln und Preise gewinnen.

Sowohl in der Donaustadt als auch in Simmering wird es Sieger-Teams geben. Die Bezirke treten nicht gegeneinander an. Die Aktion findet zwischen 12. Oktober und 22. November 2018 statt.

„Beat the Street“ wird von der Mobilitätsagentur Wien und der Firma Dopplinger & Dopplinger in Kooperation mit dem Stadtschulrat für Wien umgesetzt.

In der Donaustadt mit Unterstützung von Bezirksvorstehung Donaustadt, Wiener Gesundheitsförderung - WiG, Wiener Kinderfreunde und MA 13. In Simmering wird „Beat the Street“ durch das Rahmenprogramm Horizon 2020 der Europäischen Union gefördert und gemeinsam mit „Smarter Together“ durchgeführt.

Alle Details unter https://www.beatthestreet.me/simmering und
https://www.beatthestreet.me/donaustadt

Fotos für den honorarfreien Abdruck zum Download unter www.mobilitaetsagentur.at/presse. ©Mobilitätsagentur Wien/Christian Fürthner

Rückfragen & Kontakt:

Kathrin Ivancsits, MA
Mobilitätsagentur Wien GmbH
Tel.: + 43 1 4000 49 908
Mobil: +43 676 8118 49 908
E-Mail: kathrin.ivancsits@mobilitaetsagentur.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0016