MA 17/18: KURIER bleibt weiterhin unter den Top 3 der Kauf-Tageszeitungen und gewinnt signifikant in zwei Bundesländern

Wien (OTS) - Die heute veröffentlichte Media-Analyse (MA) bescheinigt dem KURIER erfreuliche Reichweiten- und Leserdaten: In einem herausfordernden Printmedienmarkt ist es dem KURIER gelungen, seine nationale Reichweite stabil zu halten. In Oberösterreich und in der Steiermark konnte er sogar ein signifikantes Plus erzielen.

7,4 Prozent Reichweite – und damit exakt so viel wie 16/17 – weist die aktuelle MA dem KURIER für die Erhebungsperiode 17/18 aus. Damit erreicht dieser täglich 554.000 Leser, im Vorjahr waren es 551.000 Leser. Diese soliden Leserwerte machen den KURIER erneut zur Nummer 3 unter den österreichischen Kauf-Tageszeitungen. Im Qualitätssegment positioniert er sich damit erneut im Spitzenfeld. Zum Vergleich: „Der Standard“ spricht täglich 525.000 und „Die Presse“ 336.000 Leser an.

Oberösterreich und Steiermark mit signifikanter Steigerung

Besonders positiv präsentieren sich die MA-Ergebnisse für die KURIER-Bundesländerausgabe. Denn sowohl in der Steiermark als auch in Oberösterreich konnte der KURIER seine Reichweite um rund einen Prozentpunkt steigern. Traditionell reichweitenstark präsentiert sich der KURIER weiterhin in seinem Stammgebiet Ostösterreich. 445.000 Wiener, Niederösterreicher und Burgenländer sind tägliche Leser des KURIER und machen diesen zum starken Titel im Osten Österreichs. Sonntags beträgt die KURIER-Reichweite in der Stammregion sogar 16,7 Prozent. Allein in Wien kommt der KURIER auf 18,3 Prozent Sonntags-Reichweite, in Niederösterreich sind es 14,1 Prozent.

KURIER am Sonntag wird von 678.000 Österreichern gelesen

Österreichweit erzielt der KURIER am Sonntag 9,1 Prozent Reichweite – das sind 678.000 Leser. Besonders gerne wird der Sonntags-KURIER von den Top-Zielgruppen der besser Verdienenden und der besser Gebildeten gelesen. 95.000 Vertreter der Sozialschicht A und 124.000 Uniabsolventen greifen sonntags zum KURIER, um sich zu informieren und zu unterhalten.

FREIZEIT erreicht 6,2 Prozent der Österreicher

Auch die FREIZEIT punktet als Premium-Werbepartner insbesondere in den begehrten Zielgruppen-Segmenten Kaufkraft und Bildung. In den Kaufkraftstufen 1,2 wird sie von 9,9 Prozent gelesen, in der Zielgruppe der Uniabsolventen von 8,3 Prozent. Die Gesamtreichweite der FREIZEIT beträgt 6,2 Prozent. 462.000 Österreicher lesen somit das beliebte Wochenendmagazin.

Thomas Kralinger, Geschäftsführer KURIER Medienhaus und Mediaprint: „Die aktuelle Reichweite des KURIER, insbesondere die signifikanten Steigerungen in Oberösterreich und Steiermark, bestätigt unser verstärktes Engagement in den Regionen. Unsere Leserinnen und Leser in ganz Österreich wissen die einzigartige Kombination von Premiuminhalten unter dem Dach eines führenden Qualitätsmediums zu schätzen. Das gilt für alle KURIER-Produkte – allen voran für das Hauptblatt und die FREIZEIT, aber auch für das neue Wirtschaftsmagazin „Job & Business“, für die vielfältigen Themen-Magazine, für die regional fokussierten „Themen-Wochen“, für die diversifizierten Digitalangebote und natürlich für unseren neuen Bewegtbild-Content auf schauTV. Wir können damit Information und Entertainment auf höchstem Niveau bieten. Unsere Werbepartner profitieren vom erstklassigen Redaktionsumfeld auf allen Kanälen und von den ausgezeichneten Mediadaten, um ihre Zielgruppen optimal zu erreichen.“

Quelle: MA 17/18; Basis Gesamtbevölkerung Tageszeitungen, Schwankungsbreite (SB) +/- 0,2 % bis +/- 0,8 %, SB KURIER national +/- 0,4 %, Wien +/- 1,3 %, Niederösterreich +/- 1,4 %, Burgenland +/- 2,4 %, Stamm +/- 0,9 %; Sonntag national
+/- 0,5 %; Details zur Schwankungsbreite finden sie auf www.media-analyse.at/Signifikanz

Rückfragen & Kontakt:

Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag Ges.m.b.H. & Co. KG
Frau Dr. Gertraud Lankes
Tel.: 05 1727 23925
gertraud.lankes@mediaprint.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MEP0002