Gaal/Papai: Start für Stadtteilmanagement im Stadtentwicklungsgebiet Neu Leopoldau

Die Gebietsbetreuung Stadterneuerung (GB*) lädt von 15. bis 19. Oktober 2018 zu einer Nachbarschaftswoche mit spannendem Programm

Wien (OTS) - Auf dem Areal des ehemaligen Gaswerks Leopoldau „wächst“ auf 13,5 ha ein neuer Stadtteil zum Wohnen, Arbeiten und Leben.
„Unter dem Motto ‚Junges Wohnen‘ werden 1.000 geförderte Wohnungen, darunter rund 330 Smart Wohnungen errichtet. Noch bevor ab Mitte 2019 die ersten neuen Bewohnerinnen und Bewohner ankommen, ist die GB* mit einem Stadtteilmanagement vor Ort aktiv“, so Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal anlässlich der Eröffnung des GB*Stadtteilmanagements. Und weiter: „In Floridsdorf entsteht nicht nur ein lebenswertes neues Stadtviertel. Wir schauen auch darauf, dass die Anrainerinnen und Anrainer sowie künftigen Neu-Leopoldauerinnen und Neu-Leopoldauer in die Entwicklungen gut eingebunden sind.“

Durch die Neunutzung des Gebiets wird eine jahrzehntelang brachliegende Fläche für die Nachbarschaft geöffnet. „Denkmalgeschützte Bestandsgebäude und bestehende Grünräume wachsen mit den Neubauten und zusätzlichen Grünflächen zu einem lebendigen Stadtteil zusammen. Ich freue mich, dass das interdisziplinäre Team der GB* direkt im Gebiet für die Menschen und ihre Anliegen und Fragen zur Verfügung steht, ihre Ideen und Anregungen aufnimmt, lokale Akteurinnen und Akteure vernetzt sowie mit fachlichem Know-how unterstützt“, ergänzt Bezirksvorsteher Georg Papai.

GB*Stadtteilmanagement: Zusammen wachsen

Gebiete, die neu bebaut werden oder sich in naher Zukunft verändern – baulich, hinsichtlich Nutzung oder Bevölkerungsstruktur – werden durch ein GB*Stadtteilmanagement begleitet. Auch in den Stadtentwicklungsgebieten Berresgasse, Donaufeld, Nordbahnhof- und Nordwestbahnhof, Atzgersdorf/In der Wiesen und Sonnwendviertel wurden Stadtteilmanagements eingerichtet, um für die Menschen vor Ort präsent zu sein und auf ihre Wünsche, Anliegen und Sorgen einzugehen.

Über die Nachbarschaftswoche Neu Leopoldau

Mit der Nachbarschaftswoche stellt sich das Stadtteilmanagement in Neu Leopoldau vor und startet seine Arbeit am Standort an der Marischkapromenade. „Wir laden alle Bewohnerinnen und Bewohner aus Leopoldau und alle Interessierten an dem neuen Stadtteil ein, an unserer Nachbarschaftswoche teilzunehmen. Bei den Baustellenführungen lernen sie den neuen Stadtteil schon jetzt kennen. Mit Wildtierexperten Marcus Zuba geht es auf Exkursion ins Umfeld. Auch unsere Nachbarn, die Hundeschule Mannsberger und der Golfclub Marco Polo, bringen sich in das Programm ein. Bei uns in Neu Leopoldau ist schon jetzt was los“, so GB*Stadtteilmanagerin Angela Salchegger.

Das GB*-Team bietet bei kostenlosem Eintritt ein vielfältiges Programm und konzentriert sich dabei nicht nur auf die Entwicklung des Stadtteils, die Bauvorhaben der Bauträger, sondern bietet auch Raum, AkteurInnen aus dem Umfeld kennenzulernen. Im Sinne des Ziels, Bestehendes und Neues zu vernetzen, treffen BewohnerInnen, die 2019 hier einziehen werden, auf AnrainerInnen aus den Kleingartenanlagen, lernen Wirtschaftstreibende aus dem Umfeld sowie die neuen Gewerbemöglichkeiten in Neu Leopoldau kennen.

Das Programm der Nachbarschaftswoche

Wann: von 15.10. bis 19.10.2018
Ort/Treffpunkt: GB*, Marischkapromenade/Ecke Pfendlergasse, 1210 Wien

Montag, 15.10.2018 || Neu Leopoldau, - was ist hier los?
15.00 – 18:00 Uhr: Das GB*Stadtteilmanagement stellt sich vor – lernen Sie uns kennen!
15:30 Uhr: IBA_Wien – internationale Bauausstellung in Neu Leopoldau! 16.30 Uhr: Baustellenführung quer durch Neu Leopoldau

Dienstag, 16.10.2018 || Fauna in Neu Leopoldau
16.30 - 18 Uhr: Naturexpedition mit Wildtierpädagogen Marcus Zuba für Kinder und Erwachsene

Mittwoch, 17.10.2018 || NachbarInnen schauen vorbei: Wau Leo!
16.30 – 18 Uhr: Leben mit Hunden in der Stadt – die Hundeschule Mannsberger zeigt wie das geht; Hundeturnen für alle Vierbeiner

Donnerstag, 18.10. 2018 || NachbarInnen schauen vorbei: Jetzt wird es sportlich!
16.30 – 18 Uhr: Golfmöglichkeiten in Neu Leopoldau mit dem Golfclub Marco Polo

Freitag, 19.10.2018 || Zukunftsmusik in Neu Leopoldau
16.30 Uhr: Baustellenführung quer durch Neu Leopoldau
17 – 19 Uhr: Herbstlicher Ausklang der Nachbarschaftswoche mit Maroni, Glühwein und dem Blasmusikorchester der Wiener Netze

Neues in Neu Leopoldau

Entwickelt wurde der neue Stadtteil von der Neu Leopoldau Entwicklungs GmbH, einem Unternehmen der Wiener Netze und der WSE Wiener Standortentwicklung. Die neue Nutzung wurde in einem der bisher größten kooperativen Planungsverfahren in Wien erarbeitet, bei dem ExpertInnen aus Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung, Denkmalschutz sowie politische EntscheidungsträgerInnen und AnrainerInnen zusammenarbeiteten.

Seit 2018 ist Neu Leopoldau auch Kandidat für die Internationale Bauausstellung (IBA) in Wien, wodurch das Stadtviertel Teil der IBA_Wien2022 sein wird.

Auf der Fläche des ehemaligen Gaswerks Leopoldau entsteht unter dem Motto „Junges Wohnen“ ein neues lebendiges Stadtquartier mit insgesamt rund 1.400 Wohnungen – 1.000 davon gefördert, darunter auch 330 Smart-Wohnungen.
In den denkmalgeschützten Bestandsgebäuden wird u.a. Raum für Ateliers und Werkstätten sowie für kleinteiliges Gewerbe und Kreative geschaffen. Gleichzeitig entstehen Gewerbeflächen in der Größe von ca. 70.000 m². Die Wohnbauten entstehen auf insgesamt 16 Bauplätzen, auf fünf davon wird bereits gebaut. Die ersten Wohneinheiten werden bereits im Sommer 2019 übergeben.
Das Areal selbst wird verkehrsberuhigt mit Garagen in Randlage gebaut. Mit LeoMobil steht den BewohnerInnen ein breites Mobilitätsangebot im gesamten Wohngebiet zur gemeinschaftlichen Nutzung zur Verfügung. (Schluss) gb/da

Rückfragen & Kontakt:

Christiane Daxböck
Mediensprecherin Frauen- und Wohnbaustadträtin Kathrin Gaal
Tel.: 01/4000-81869
E-Mail: christiane.daxboeck@wien.gv.at

Kerstin Kropf
Gebietsbetreuung Stadterneuerung
Stadtteilbüro für die Bezirke 21 und 22
Brünner Straße 34-38/8/R10, 1210 Wien
Tel.: +43 (0) 676 811864689
E-Mail: nord@gbstern.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002