Verkürzte Behördenabläufe durch digitale Zusatzentwicklungen der Ziviltechniker für Vermessungswesen

Automationsunterstütztes System ermöglicht schnellere Behörden-Wege für Vermesser und deren Kunden

Wien (OTS) - Jährlich werden in Österreich ca. 37.000 Pläne von Vermessungsbefugten bei den örtlich zuständigen Vermessungsämtern eingereicht.
Durch die gute Zusammenarbeit der Ziviltechniker für Vermessungswesen mit dem Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen (BEV) wird nun – mithilfe zusätzlicher Software und der Applikation "Einbringung strukturiert" – eine Übertragung der Daten der Urkunden in strukturierter Form für den Katasteränderungsprozess ermöglicht.

Durch die Anpassung der Software in den Vermessungsbüros seitens der Vermessungsbefugten wird der Prüfaufwand der Vermessungsämter reduziert und die Bearbeitungszeit im Amt verkürzt. In den bisherigen Grundstücksverfahren wurden die enthaltenen Daten aus den Vermessungsplänen manuell bzw. mit CSV-Tabellen übernommen und in das Katasterführungssystem eingegeben. Diese Form der Einbringung bleibt auch weiterhin möglich.

Erleichterung durch Vorprüfung der Urkunden

Trotzdem sich der Arbeits- und Kostenaufwand für Vermessungsbefugte nicht verringert, ermöglichen sie der Behörde durch die Planstrukturierung die automationsunterstützte Bescheinigung und Datenübernahme zu vereinfachen.

„Die stärkere Digitalisierung dieses Prozesses und die damit verbundene Vereinfachung für die Behörde ermöglichen die Beschleunigung des Verfahrens, und die nun digital gestützte Qualitätssicherung lohnt die Mühen, denn für unsere Kunden wird dies am Ende eine schnellere Behandlung ihres Anliegens bedeuten“, zeigt sich Bundeskammer-Präsident und Ziviltechniker für Vermessungswesen Rudolf Kolbe zuversichtlich.

Rückfragen & Kontakt:

Christine Lohwasser
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bundeskammer der
ZiviltechnikerInnen | Arch+Ing

A-1040 Wien, Karlsgasse 9
M +4369910622403
christine.lohwasser@arching.at
www.arching.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BDZ0001