FPÖ Darmann: Eine Landesfeier ohne Stimme für das traditionelle Kärnten!

Der Dialog, den die SPÖ meint, ist eher ein linker Monolog – Beitrag der Kärntner Windischen wurde totgeschwiegen

Klagenfurt (OTS) - „Die SPÖ hat die 98-Jahr-Feier in Erinnerung an die Volksabstimmung am 10. Oktober 1920 mit dem Titel ´Im Dialog gemeinsam wachsen´ versehen und LH Peter Kaiser hat dieses Motto mehrfach betont. Doch der Dialog, den er und die SPÖ meinen, ist mehr ein links-orientierter Monolog. Die Stimme des traditionellen Kärntens kommt nicht mehr vor. Bei der Landesfeier durfte, wie in den letzten Jahren, kein Vertreter der Traditionsverbände sprechen.“ Auf diese Defizite verweist FPÖ-Landesparteichef Klubobmann Mag. Gernot Darmann nach der heutigen Landesfeier.

„Das sind keine guten Voraussetzungen für die geplante Landesaustellung anlässlich 100 Jahre Volksabstimmung im Jahr 2020“, so Darmann. Diese soll laut den Plänen der SPÖ-ÖVP-Landesregierung aus einer Reihe von verschiedenen Veranstaltungen gebildet werden. „Wenn das traditionelle Kärnten dabei ausgegrenzt wird, wird dies ein Multi-Kulti-Ereignis ohne erkennbaren Bezug zum Abwehrkampf und zur Volksabstimmung!“, fürchtet Darmann.

Der FPÖ-Chef bemängelt auch, dass die SPÖ-Vertreter in den heutigen Festreden den Beitrag der Kärntner Windischen totgeschwiegen haben. „Der Beitrag der Windischen müsste viel mehr gewürdigt werden. In Wahrheit waren es die Windischen, die für ihre Heimat Kärnten kämpften und mit ihren Stimmen zu einem erfolgreichen Ausgang der Volksabstimmung 1920 und damit dem Verbleib ganz Kärntens bei der jungen Republik Österreich beigetragen haben! Die bewusste Geschichtsfälschung der SPÖ kann an dieser Tatsache nichts ändern“, betont Darmann.

Im Gegensatz zu den Aussendungen der Landesregierung im Vorfeld sei aber zumindest der Abwehrkampf in den Reden erwähnt worden, so Darmann. „Es ist jedoch unverständlich, dass die Landesregierung das markante Jubiläum der 100-jährigen Wiederkehr des Befreiungskampfes im Jahr 2018 nicht zum Anlass für eigene Gedenkveranstaltungen genommen hat!“

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten
0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001