Bio Früchtchen aus bestem Hause. Mit STAUD’S WIEN auf Reisen durch die besten Provenienzen.

Das Traditionsunternehmen STAUD'S WIEN präsentiert neue Bio Linie in 8 fruchtigen Sorten.

Ein STAUD’S Produkt braucht höchste Qualität in ausreichender Quantität.
Hans Staud, Gründer STAUD'S WIEN
Wir beziehen unsere Früchte vorzugsweise aus Österreich oder von dort, wo sie am besten gedeihen.
Stefan Schauer, Geschäftsführer STAUD'S WIEN
Wissen, wo etwas herkommt, das war und ist Teil unserer Philosophie.
Stefan Schauer, Geschäftsführer STAUD'S WIEN
Traditionelle Handarbeit verbindet sich in unserer kleinen Manufaktur mit modernster Technik.
Stefan Schauer, Geschäftsführer STAUD'S WIEN

Wien (OTS) - Hans Staud: „Ein STAUD’S Produkt braucht höchste Qualität in ausreichender Quantität.

Der Sommer war fruchtbringend. In jeder Weise. Das Traditionsunternehmen STAUD’S WIEN begab sich für seine neue Produktlinie auf die Suche nach geeigneten Bio-Früchten. Und fand sich schnell auf einer Reise durch Österreich und ganz Europa wieder. Immerhin muss die Qualität stimmen, aber auch die Verfügbarkeit gewährleistet sein. Das Ergebnis: 8 neue Sorten, gemacht nach bewährter STAUD’S Philosophie, diesmal biozertifiziert.

Stefan Schauer: „Wir beziehen unsere Früchte vorzugsweise aus Österreich oder von dort, wo sie am besten gedeihen.

Das trifft auf alle STAUD’S Produkte zu. Denn wer hat hierzulande schon einmal Orangen wachsen gesehen oder ausreichend Preiselbeeren von Sträuchern gepflückt? Manches muss also wohl außerhalb der Landesgrenzen gesucht werden. Bei Bio-Früchten kommt die Tatsache hinzu, dass der heimische Anbau oft nicht die gewünschten Mengen und Qualitäten hervorbringt. Wichtig ist für STAUD’S da wie dort die persönliche Beziehung und langjährige Partnerschaft mit den Bauern, die auf gegenseitigen Respekt beruht. Es ist eben erst der Anfang einer Reise.

Stefan Schauer: „Wissen, wo etwas herkommt, das war und ist Teil unserer Philosophie.

So starten wir die STAUD’S Bio-Reise mit einem kleinen Geheimtipp unter den Konfitüren, dem Holunder, der zu 100% aus dem Burgenland und Niederösterreich stammt. Gleich nebenan in der Steiermark lacht uns die Schwarze Johannisbeere, auch Ribisel genannt, entgegen. Weiter geht’s der Donau entlang, um die Marillen der bewährten Sorte Ungarische Beste einzusammeln und in der östlichen Donauregion die schönsten Erdbeeren und Himbeeren zu pflücken. Ein kurzer Zwischenstopp in Polen beschert uns die tiefblaue Wald-Heidelbeere, zu der sich im hohen skandinavischen Norden die Wald-Preiselbeere gesellt. Nach Orangen müssen wir nicht lange suchen, beziehen wir diese doch schon seit Jahren aus der Region Sevilla in Spanien. Beim Abstecher nach Italien treffen wir wir auf dort ansässige Marillensorten, die unserem Bio-Marillen-Cuvee eine südländische Note verpassen. In Sizilien werden die Früchte für das Zitronensaftkonzentrat gepresst, bevor es zurück nach Österreich geht. Bewusst gesüßt wird nämlich ausschließlich mit heimischem Rübenzucker. Natürlich aus biologischem Anbau.

Stefan Schauer: „Traditionelle Handarbeit verbindet sich in unserer kleinen Manufaktur mit modernster Technik. 

Und jeder STAUD’S Frucht wird dieselbe Aufmerksamkeit zuteil, so auch den neuen Bio Früchtchen. Zum optimalen Reifezustand von Hand geerntet, entfalten sie ihren vollsten Geschmack. Haben sie eine weitere Reise vor sich, werden sie gleich vor Ort schonend tiefgefroren, um nichts von ihrem feinen Aroma und den wertvollen Inhaltsstoffen zu verlieren. In der kleinen Manufaktur in Wien Ottakring treten sie ihren Weg in den großen STAUD’S „Marmeladentopf“ an. Dort werden sie unter Vakuum schonend gerührt und auf maximal 84 Grad Celsius erhitzt. Mit jedem Grad mehr verliert die Frucht an Farbe und Geschmack. Die Zugabe des Pektins aus Zitrusfrüchten und Äpfeln, ergänzt mit Bio Zitronensaftkonzentrat und Bio Rübenzucker erfordert höchste Präzision sowie langjährige Erfahrung. Das Ergebnis: Frucht in höchster STAUD’S Qualität und zur Gänze biozertifiziert.

STAUD’S Bio Fruchtaufstriche in 8 Sorten sind ab 18.10.2018 in allen Spar-Märkten österreichweit, bei Julius Meinl am Graben und im STAUD’S Pavillon am Brunnenmarkt erhältlich. 250g um UVP Euro 3,99.

Rückfragen & Kontakt:

MMag. Katharina Florian
rottenschlager.com
T: 0676 846 160 213
E: kf@rottenschlager.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014