Junge Generation (JG) ist United to Change: Wir haben einen Spitzenkandidaten und eine Spitzenkandidatin!

Gestern endete die Befragung aller JG-Mitglieder zur EU-Spitzenkandidatur der JG

Wien (OTS) - Die Junge Generation in der SPÖ hat eine Spitzenkandidatin und einen Spitzenkandidaten für die EU-Wahl per Mitgliedervotum gewählt. Dazu waren alle SPÖ-Mitglieder unter 38 (also alle JG-Mitglieder) wahlberechtigt. Online konnte von Montag, 01.10.2018, bis Montag, 08.10.2018, abgestimmt werden. „Die Befragung aller JG-Mitglieder zur EU-Spitzenkandidatur war ein großer Schritt in Richtung mehr Mitbestimmung. Wir haben im Laufe der letzten Woche zahlreiche positive Rückmeldungen zu diesem Vorgehen erhalten und freuen uns nun mit zwei großartigen KandidatInnen in die EU-Wahl gehen zu können“, so JG-Vorsitzende Claudia O’Brien. ****

Als Spitzenkandidatin hat sich Marlene Göntgen aus Oberösterreich unter drei Kandidatinnen durchgesetzt. „Ich bedanke mich bei allen JGlerInnen für das Vertrauen und freue mich auf die Herausforderung EU-Wahl. Bedanken möchte ich mich bei meinen MitbewerberInnen. Bei der anstehenden Wahl zum europäischen Parlament geht es darum, sozialdemokratische Ideen in den Mittelpunkt zu stellen und den Menschen zu zeigen, dass unser Europa die bessere Alternative ist, als das der Salvinis und Orbans. Europa muss progressiver, sozialer, feministischer und solidarischer werden. Dazu möchte ich beitragen“, so Marlene Göntgen.

Luca Kaiser aus Kärnten hat sich unter fünf Bewerbern als Spitzenkandidat durchgesetzt. „Die JG hat Mut zu einem Mehr an Mitbestimmung bewiesen, dafür und auch bei allen MitbewerberInnen möchte ich mich bedanken. Wir sind die europäischste Jugend aller Zeiten und doch mit einer Europäischen Union konfrontiert, die so gefährdet ist wie noch nie zuvor. Es ist an der Zeit, dass sich alle demokratischen Kräfte - von jung bis alt - entschlossen den antidemokratischen Tendenzen entgegenstellen“, so Kaiser in seinem ersten Statement.

„Die bevorstehende EU-Wahl hat für uns als Junge Generation einen besonders hohen Stellenwert. Junge Menschen müssen die Möglichkeit haben, die Zukunft in Europa aktiv mitzugestalten. Gemeinsame mit unseren KandidatInnen werden wir uns für ein solidarisches und sozial gerechtes Europa einsetzen", so die Vorsitzende der JG, Claudia O’Brien abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002