Klärung eines Raubes

Wien (OTS) - Datum: 17.05.2018
Uhrzeit: 20:30 Uhr
Adresse: 10., Klausenburger Straße

Nach umfangreichen Ermittlungen gelang es Beamten des Landeskriminalamts Wien, Ermittlungsbereich Raub, drei mutmaßliche Täter (15, 15, 16) wegen Verdacht des Raubes auszuforschen und den 15-jährigen Hauptverdächtigen festzunehmen.
Die Tatverdächtigen sollen drei Opfer (14, 16, 17) in der Klausenburger Straße wegen Zigaretten angesprochen haben. Nachdem der 15-jährige Hauptverdächtige eine Zigarette bekommen hatte, wollte er die gesamte Packung haben und unterstrich seine Forderung mit dem Vorzeigen einer Pistole, die in seinem Hosenbund versteckt war. Die drei Opfer übergaben die Zigaretten und in weiterer Folge auch eine Baseballkappe. Laut deren Angaben hatten die Tatverdächtigen auch einen Schlagring mitgeführt.
Im Zuge der Erhebungen gelang es den Ermittlern Lichtbilder des 15-Jährigen auszuwerten. Ein Kollege der Polizeiinspektion Ada Christen Gasse konnte schließlich den entscheidenden Hinweis an die Ermittler weitergeben, wodurch der polnische Tatverdächtige festgenommen werden konnte. In der Vernehmung zeigte er sich teilweise geständig und nannte auch die Namen seiner Mittäter. Die beiden österreichischen Tatverdächtigen zeigten sich geständig und wurden auf freiem Fuß angezeigt. Der 15-Jährige wurde in die Justizanstalt Josefstadt gebracht.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Daniel FÜRST
+43 1 31310 72105
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001