Das heiße Eisen Sozialversicherungsreform auf dem Forum Spital

Der Wille zur Veränderung im Gesundheitswesen

Wien (OTS) - Turbulente Diskussionen begleiten derzeit die Reform der österreichischen Krankenkassen und damit auch das Gipfeltreffen der österreichischen Gesundheitsbranche: das Forum Spital von 3. bis 4. Oktober 2018. Angekündigt wurde die größte Reform der Sozialversicherungen des Landes in der 2. Republik. Man kann also sagen: Der Wille zur Veränderung ist da. Ob dieser Wille sich allerdings in entsprechenden Taten ausdrücken oder sich doch in Scheinreformen erschöpfen wird, darüber streiten sich derzeit die Geister.

Streitbare Geister als Key Speaker …

Dr. Ernest G. Pichlbauer ist einer dieser Geister. Und zwar ein äußerst streitbarer. Jahre schon arbeitet er sich am österreichischen Gesundheitswesen ab. Auf unterschiedlichsten Kanälen spart er nicht mit Kritik an einem ineffizienten, überteuerten und falsche Anreize setzenden System. Und wie denkt er nun über die Reform? Ein Schritt in die richtige Richtung?

Mitnichten. Viele Gründe sprechen dafür, dass es sich bei der angekündigten Zusammenführung der GKK um eine reine Türschildreform handelt. Denn wiewohl zwar nun Österreichische Gebietskrankenkassen drauf stünde, blieben 9 Länderkassen de facto erhalten. Die Reduktion der Generalsekretäre träfe hauptsächlich den FSG, meinte der aus Print, Funk und Fernsehen bekannte Gesundheitsökonom und befürchtet durch die gewollten Einschnitte, die weder finanziell noch strukturell etwas ändern würden, ein verstärktes Klassenkampfverhalten auf Seiten der FSG. Am Ende blieben einige neue Türschilder und ein vergiftetes Klima. Mehr nicht.

… und auf dem Podium

Zündstoff für eine Diskussion, an der neben Vertretern von Gesundheitsberufen wie Ursula Frohner (Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband), Mag. Gabriele Jaksch (MTD-Austria) und Dr. Harald Mayer (Österreichische Ärztekammer) auch die Hauptbetroffenen der derzeitigen Maßnahmen teilnahmen. Univ. Prof. Dr. KH. Tscheliessnigg (KAGes) und Dr. Alexander Biach (Hautpverband der Sozialversicherungsträger) beschäftigten sich ausgehend der oben angesprochenen Punkte mit der Sinnhaftigkeit so mancher Ankündigungen. Etwa dem halbjährlich wechselnden Vorsitz in der künftigen Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK).

Das Forum Spital 2018 vom 3. bis 4. Oktober in Mauerbach bei Wien

Beim größten österreichischen Krankenhaushauskongress Forum Spital wurde auch 2018 wieder heißt diskutiert. Im Fokus standen die brisanten Themen Gesundheitsreform, Nosokomiale Infektionen, die Zukunft der Pflege und IT im Krankenhaus. Hochkarätig besetzt und gut besucht stellte man sich im schönen Schlosspark Mauerbach den richtungsweisenden Entwicklungen im Gesundheitswesen.

Details unter www.imh.at/spital-rb

Rückblick und Impressionen
HIer klicken

Rückfragen & Kontakt:

imh GmbH
Mag. (FH) Karin Grünauer
Marketing Director
0043 1 891 59 311
karin.gruenauer@imh.at
www.imh.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IIR0001