Dziedzic erfreut über halbe Million Stimmen für Frauen-Volksbegehren

Grüne erwarten konkrete Umsetzung der Forderungen durch Kurz-Regierung

Wien (OTS) - „Gratulation an die Initiatorinnen, die Organisatorinnen und die AktivistInnen. Die Regierung muss jetzt handeln – 482.000 Österreicherinnen und Österreicher sehen Gleichstellungsmaßnahmen als notwendig an und haben dem reaktionären Frauen- und Familienbild der Kurz-Regierung eine Absage erteilt“, interpretiert die Grüne Bundesrätin und Sprecherin der Grünen Frauen, Ewa Dziedzic, das Ergebnis des Frauen-Volksbegehrens. „Das Resultat bedeutet eine halbe Million Stimmen für Chancengerechtigkeit, für gleichen Lohn, für mehr Selbstbestimmung und gegen Benachteiligungen aufgrund des Geschlechts. Türkis-Blau wird diese Anliegen, die so viel Zustimmung gefunden haben, nicht einfach vom Tisch wischen können.“

Die Grüne erwartet sich nun mehr als die „bloße parlamentarische Beschäftigung mit der anschließend üblichen Schubladisierung“. Dziedzic: „Es muss klar sein, welche Schritte gesetzt werden: Wir erwarten Fahrplan, Budget und ein klares Bekenntnis zu den Forderungen. Frauenministerin Bogner-Strauß wird nun ihre Privatmeinung, dass sie die Forderungen für überzogen hält, einpacken müssen. Ihre Aufgabe ist es, im Sinne der Bevölkerung zu arbeiten.“

Rückfragen & Kontakt:

Grüne im Parlament
01-40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001