Fachtagung: „Körper, du sprichst mir aus der Seele!“

Fachtagung österreichischer Jugendamtspsychologinnen und -psychologen über die Aspekte der Psychosomatik im Kinder- und Jugendhilfekontext

Wien (OTS) - Jugendamtspsychologinnen und -psychologen aus ganz Österreich treffen einander vom 11. bis 12. Oktober 2018 zu ihrer jährlichen Fachtagung im Wiener Rathaus. Gemeinderat Marcus Gremel wird die Veranstaltung am 11. Oktober um 9:15 Uhr eröffnen.

Aktuelle Ergebnisse psychologischer und medizinischer Forschung zeigen, auf welch vielschichtige Weise der körperliche Gesundheitszustand mit dem psychischen Erleben zusammenhängt. Die Richtung der Auswirkungen ist wechselseitig, d. h. man kann über den Weg der Psyche körperliche Vorgänge beeinflussen, jedoch auch über die Änderung somatischer Parameter die Psyche verändern. Ziel dieser Tagung ist es dieses Wechselspiel zu thematisieren, um es als Zugang in der täglichen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Eltern zu nutzen.

Kurzer Überblick über die Referentinnen und Referenten sowie die Themen (nach der Reihenfolge der Vorträge)

1. Univ.-Prof. DDr. Christian SCHUBERT
ist Arzt, Psychologe und Psychotherapeut und seit1995 Leiter des Labors für Psychoneuroimmunologie der Univ.-Klinik für Medizinische Psychologie Innsbruck. Sein Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Psychoneuroimmunologie der Lebensspanne und der Auswirkungen hochgradigen Stresserlebens auf den Körper. Prof. Schubert ist Autor des Buches: „Was uns krank macht, was uns heilt – Aufbruch in eine neue Medizin“.

2. Assoc. Prof.in Dr.in Julia HUEMER
ist Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Medizinische Universität Wien. Ihr klinisches und wissenschaftliches Interesse umfasst die multimodale Erforschung der Posttraumatischen Belastungsstörung. Ihren Vortrag widmet sie den transkulturellen Aspekten in der kinder- und jugendpsychiatrischen Arbeit.

3. Dr.in Margarete BOLTEN
ist Co-Leiterin der Spezialambulanz für Säuglinge und Kleinkinder der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Klinik der Universitären Psychiatrischen Kliniken (UPK) Basel sowie Psychologin im Kompetenzzentrum für frühkindliche Fütter- und Essstörungen. Ihr aktueller Arbeits- und Forschungsschwerpunkt liegt bei den psychischen Störungen der frühen Kindheit. Sie publizierte im Bereich der Säuglingspsychiatrie und der Risiko- und Schutzfaktoren in der Frühen Kindheit mit dem Schwerpunkt auf Eltern-Kind-Interaktionen. Ihr Vortrag handelt um Essverhaltensstörungen bei Säuglingen, Klein-und Vorschulkindern im Kontext von Vernachlässigung und Misshandlung.

4. Dr.in Nevena VUKSANOVIC
Dr. med. Nevena Vuksanovic arbeitete jahrelang als Ärztin in der Abteilung für pädiatrische Psychosomatik und Psychotherapie an der LMU München.
Als Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes untersuchte sie in einer großen Studie den Einfluss von Trauma und Bindungserfahrungen auf die Entwicklung von ADHS. Weitere Forschungsschwerpunkte sind frühe Stressverarbeitung und transkulturelle Aspekte der Bindungstheorie. In ihrem Vortrag beantwortet sie die Frage: „Was versteckt sich hinter ADHS? Die Bedeutung von Trauma und Bindung für Prävention und Therapie.“

5. Stefan VERRA
Stefan Verra ist einer der gefragtesten Körpersprache-Experten in Europa und bringt jährlich über 50.000 Menschen die Körpersprache wissenschaftlich fundiert näher. Seine Vortragsreisen haben ihn in 13 Länder auf vier Kontinenten geführt. Sicherheit und Vertrauen sind die wichtigsten Faktoren bei der Arbeit mit psychisch beeinträchtigten Menschen. Für Psychologinnen und Psychologen ist es deswegen ein Erfolgsschlüssel über wissenschaftliche Fakten und Grundprinzipien der menschlichen Körpersprache Bescheid zu wissen.

65. Fachtagung der österreichischen Jugendamtspsychologinnen und -psychologen „Körper, du sprichst mir aus der Seele! Aspekte der Psychosomatik im Kinder- und Jugendhilfekontext.“

Bitte merken Sie sich vor: • Donnerstag, 11. Oktober 2018 (09:15 – 16:00 Uhr) • Freitag, 12. Oktober 2018 (08:30 – 14:00 Uhr) Ort: Wiener Rathaus, Wappensaal (11.10.) sowie Rathauskeller (12.10.2018)

Medienvertreterinnen und -vertreter sind herzlich willkommen und haben die Möglichkeit Interviews mit den Vortragenden zu führen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Hannes Kolar
Leiter des Psychologischen Dienstes der MA 11
Telefon: 01 4000 90891
E-Mail: hannes.kolar@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002