Großer Erfolg: GetReady4Krebsforschungslauf und Krebsforschungslauf 2018

Wien (OTS) - Einen Monat lang liefen hunderte Österreicher für den guten Zweck: Bei der digitalen Initiative “GetReady4Krebsforschungslauf” wurden per App über 32.000 Kilometer gesammelt. Roche Austria wandelte die Lauf-Kilometer der digitalen Initiative und die absolvierten Runden von Team Roche beim Krebsforschungslauf am vergangenen Samstag im alten AKH in insgesamt 41.000 Euro Unterstützung für die Krebsforschung der MedUni Wien um.

Mit der digitalen Initiative GetReady4Krebsforschungslauf eröffnete Roche Austria die jährliche Spendeninitiative zugunsten der Krebsforschung der Medizinischen Universität Wien erstmals schon ein Monat vor dem eigentlichen Lauf. Hobbyläuferinnen und -läufer  in ganz Österreich konnten dabei Trainingskilometer via Runtastic-App tracken und sammeln, die dann von Roche Austria in finanzielle Unterstützung umgewandelt wurden. Ein Kilometer zählte einen Euro und dank des großen Engagements der Läuferinnen und Läufer konnte das ursprünglich angedachte Spendenziel zwischenzeitlich sogar erhöht werden. Getrackt werden konnte bis einschließlich 4. Oktober.

Am Samstag, den 6.Oktober war es dann soweit und der eigentliche Krebsforschungslauf, den Roche schon seit 2007 mit einem der größten Laufteams unterstützt, ging im alten AKH zum 12. Mal über die Bühne. Auch heuer versammelten sich 223 Roche-Mitarbeitende und deren Freunde und Familie, um sportlichen Einsatz für den guten Zweck zu zeigen. Gemeinsam absolvierte Team Roche großartige 2.100 Runden! So konnte zum Spendenziel der digitalen Initiative noch der Betrag von 21.000 Euro addiert werden, die zur Gesamtsumme von 41.000 Euro als Unterstützung der Krebsforschung der Medizinischen Universität Wien beitragen.

„Es ist die Forschung, die Leben rettet! Das zeigt sich an den rasanten Fortschritten in der Entwicklung neuer Diagnostika und innovativer Arzneimittel, die wesentlich zu verbesserten Behandlungsmöglichkeiten bei Krebserkrankungen beigetragen haben. Wir sind stolz darauf, kontinuierlich in die Entwicklung dieser so wichtigen Innovationen für schwerwiegende Krankheiten zu investieren. Persönlich freue ich mich sehr, dass unsere Mitarbeitenden dieses Engagement jedes Jahr beim Krebsforschungslauf mit ihrer sportlichen Leistung widerspiegeln, den wir schon seit 2007 mit mit großer Motivation unterstützen“, freut sich Titus Gylvin, General Manager von Roche Austria. “Auch der tolle Erfolg unserer digitalen Initiative GetReady4Krebsforschungslauf hat uns einmal mehr bewusst gemacht, wie wichtig den Österreicherinnen und Österreichern das Thema Krebsforschung ist.”

Laut aktuellen Zahlen der MedUni Wien werden in Österreich etwa 39.000 Personen pro Jahr mit der Diagnose Krebs konfrontiert. Damit hat sich die Zahl der Krebsneuerkrankungen in den vergangenen 25 Jahren verdoppelt. Gleichzeitig ist es dank der Forschung in den vergangenen Jahren gelungen, für viele Krebserkrankungen verbesserte Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Mit den eingenommenen Spendengeldern des Running Events am Samstag und der digitalen Initiative, die den Krebsforschungslauf erstmals auf ein ganzes Monat verlängerte, werden nun aussichtsreiche Forschungsprojekte von jungen, ambitionierten Wissenschaftlern an der MedUni Wien ins Laufen gebracht, welche die Forschung in den Bereichen personalisierte Medizin, molekular gezielte Therapien und Immunonkologie unterstützen.

Rückfragen & Kontakt:

Roche Austria

Mag. Katharina Winkler-Adametz
Tel: +43 1 277 39 255
E-Mail: katharina.winkler-adametz@roche.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ROC0001