Neue 10-gruppige Kinderbetreuungseinrichtung für Hollabrunn

LR Teschl-Hofmeister: Ausbau der Kinderbetreuungsangebote ist notwendige Entwicklung für wachsende Gemeinden

St. Pölten (OTS/NLK) - In Hollabrunn entsteht eine der größten Kinderbetreuungseinrichtungen Niederösterreichs: Der Neubau des 10-gruppigen Hauses mit acht Landeskindergartengruppen und zwei Tagesbetreuungsgruppen entsteht gegenüber der Sporthalle in der Aumühlgasse. Kürzlich konnte Bildungs- und Familien-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister die Projektbaustelle das erste Mal besichtigen. „Einen Kindergarten baut man nicht jedes Jahr, das ist eine große finanzielle Herausforderung für eine Kommune. Gemeinden müssen hier sehr nachhaltig und gut überlegt planen. Das Land Niederösterreich versucht außerdem solche notwendigen Entwicklungsprojekte gut zu unterstützen“, so Landesrätin Teschl-Hofmeister. Das Bauprojekt konnte mit rund einer Million Euro aus dem Schul- und Kindergartenfonds des Landes Niederösterreich gefördert werden.

Derzeit betreibt die Stadtgemeinde Hollabrunn nach dem NÖ Kindergartengesetz insgesamt 22 Kinderbetreuungsgruppen an neun verschiedenen Standorten. Das Bevölkerungswachstum der Gemeinde trägt dazu bei, dass die Nachfrage an Kinderbetreuungsangeboten stetig steigt. „Für stark wachsende Gemeinden ist es das Um und Auf die Entwicklung der Kinderbetreuung rechtzeitig in die Hand zu nehmen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist von zentraler Bedeutung für die Einwohnerinnen und Einwohner“, weiß Teschl-Hofmeister.

Der neue achtgruppige Kindergarten entsteht auf einem Grundstück in der Aumühlgasse in der Katastralgemeinde Ebergassing. Zusätzlich zu den acht Kindergartengruppen werden im Gebäude auch zwei Gruppen zur Tagesbetreuung eingerichtet. Das Gebäude wird über zwei Geschoße errichtet und bietet Platz für die Gruppenräume samt notwendigen Nebenräumen, eine Aula, einen Bewegungsraum samt Abstellraum, einen Personalraum, ein LeiterInnenbüro, eine Teeküche, einen Multifunktionsraum und einen Wickelraum. Im Außenbereich wird außerdem ein ansprechender Spielbereich für die Kinder gestaltet.

„Es ist mir ein persönliches Anliegen die Familien Niederösterreichs dabei zu unterstützen ihr Familien- und Berufsleben bestmöglich miteinander vereinbaren zu können. Dazu zählt unter anderem auch die Weiterentwicklung von Kinderbetreuungsangeboten in den Städten und Gemeinden“, so die Landesrätin.

Weitere Informationen: Büro LR Teschl-Hofmeister, Mag. (FH) Dieter Kraus, Telefon 02742/9005-12655, E-Mail dieter.kraus@noel.gv.at

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Franz Klingenbrunner
02742/9005-13314
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001