„Orientierung Spezial“ am 7. Oktober: „Die Freiheit kam im Mai“ – „Marathonlesung“-Live-Stream vom Stephansplatz

Zwischen 10.00 und 23.45 Uhr unter religion.ORF.at abrufbar

Wien (OTS) - Harald Krassnitzer, Adele Neuhauser, Heinz Fischer oder auch Michael Landau: Hundert Persönlichkeiten werden am Sonntag, dem 7. Oktober 2018, eine „Marathonlesung“ in Wien absolvieren. Gelesen wird aus dem Buch „Die Freiheit kam im Mai“ des griechischen Schriftstellers Iakovos Kambanellis in einem Zelt auf dem Stephansplatz. Kambanellis berichtet darin in autobiographischen Rückblenden von seiner Zeit der Haft im KZ Mauthausen, aber auch davon, wie die Bevölkerung der umliegenden Dörfer die befreiten Häftlinge aufnahm, wie „notorische Nazibauern“ mit ihnen umgingen und wie das Leben in Freiheit neu gelernt werden musste.

50 Jahre hat es gedauert, bis das Buch ins Deutsche übersetzt und vom österreichischen Publizisten Franz Richard Reiter verlegt wurde, der nun auch die „Marathonlesung“ unter dem Ehrenschutz von Kardinal Christoph Schönborn, dem lutherischen Bischof Michael Bünker und Oberrabbiner Arie Folger veranstaltet.

Dass die Lesung am 7. Oktober stattfindet, ist kein Zufall. An diesem Tag im Jahre 1938 kam es zu einer der größten Demonstrationen, die je auf von Nationalsozialisten besetztem Gebiet durchgeführt wurden:
einer spontanen Kundgebung von Tausenden Katholikinnen und Katholiken gegen die NS-Gewaltherrschaft. Als Vergeltung stürmten Mitglieder die Hitlerjugend tags darauf das Erzbischöfliche Palais und verwüsteten es. Übertragung: Marcus Marschalek, Günter Sadek-Sonnenberg.

Als „Orientierung Spezial“ wird die „Marathonlesung“ am 7. Oktober im Internet übertragen und ist als Live-Stream zwischen 10.00 und 23.45 Uhr unter der Web-Adresse religion.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0014