BVT-Untersuchungsausschuss will Innenminister Kickl am 27. November befragen

Neue Ladungsliste auf Parlaments-Website veröffentlicht

Wien (PK) - Der BVT-Untersuchungsausschuss hat eine weitere Ladungsliste veröffentlicht. Demnach wollen die Abgeordneten Innenminister Herbert Kickl am 27. November zu den Vorgängen rund um das Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung befragen. Für 6. November sind der Generalsekretär des Innenministeriums Peter Goldgruber und Kabinettsmitarbeiter Udo Lett geladen. Tags darauf wird BVT-Direktor Peter Gridling erwartet. Bereits am 16. Oktober soll Rechtsanwalt Gabriel Lansky in den Ausschuss kommen.

Weitere Auskunftspersonen auf der Ladungsliste: EDV-Experte Andreas Wruhs (11. Oktober), Ex-BVT-Chef Gert-René Polli (17. Oktober), die Generaldirektorin für die öffentliche Sicherheit Michaels Kardeis (27. November), BVT-Abteilungsleiter Dominik Fasching (7. November) sowie weitere aktive bzw. ehemalige BVT-MitarbeiterInnen.

Das Kommuniqué mit der gesamten Ladungsliste finden Sie auf der Website des Parlaments (www.parlament.gv.at) im Menüpunkt Parlament aktiv/Untersuchungsausschüsse/BVT-Untersuchungsausschuss. (Schluss) gs

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der Parlamentsdirektion
Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272
pressedienst@parlament.gv.at
http://www.parlament.gv.at
www.facebook.com/OeParl
www.twitter.com/oeparl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0004