„Thema“ am 8. Oktober: Elektroautos – die Mobilität der Zukunft?

Außerdem: Gay Cops – darf ein Polizist schwul sein?

Wien (OTS) - Christoph Feurstein präsentiert in „Thema“ am Montag, dem 8. Oktober 2018, um 21.05 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Gibt es die ewige Liebe?

„Jeden Abend, bevor wir die Augen schließen, geben wir uns ein Küsschen“, erzählt Leo Geyer und nimmt die Hand seiner Frau Emmi. „So ein Glück, dass wir uns gefunden haben.“ 1941 war das, und seit 74 Jahren sind die beiden verheiratet. Der 97-Jährige hilft seiner Frau morgens beim Anziehen, sie macht mit 94 Jahren nach wie vor den Haushalt. In „Thema“ erzählen Paare, die 50 und mehr Jahre verheiratet sind, wie aus Verliebtheit Liebe wird, wie sie Krisen überstehen und warum sie entgegen dem Trend zusammenbleiben. Jede zweite Ehe wird heute geschieden. Wolfgang und Heidi Siegert haben von ihren Kindern zur Goldenen Hochzeit einen Workshop zur Rettung ihrer Ehe geschenkt bekommen – bei den Wiener Paartherapeuten Sabine und Roland Bösel. Ihr Tipp nach 50 Jahren Ehe? Wenn sich beide unversöhnlich gegenüberstehen, hilft eine körperliche Berührung:
„Sich umarmen, das ist oft besser als Worte, die so viel zerstören können.“ Sonja Hochecker ist der Frage nachgegangen, ob es die ewige Liebe gibt und wie sie funktionieren kann.

Elektroautos – die Mobilität der Zukunft?

18.500 Elektroautos sind derzeit auf Österreichs Straßen unterwegs, das sind 0,4 Prozent aller Pkw. Mit mehreren Maßnahmen will die Regierung diesen Anteil steigern: Öffnung der Busspuren für E-Autos, Gratisparken, kein „Lufthunderter“ auf Autobahnen. Ob das nachhaltig ist, darüber scheiden sich die Geister. Der Wiener Dokumentarfilmer Werner Boote will in seinem aktuellen Film „Die grüne Lüge“ zeigen, dass Elektroautos zu Unrecht als umweltschonend gelten. „Viel wichtiger wäre die Abwendung vom Individualverkehr“, sagt er im „Thema“-Interview. Dass beides geht, macht Eichgraben in Niederösterreich vor. Die Marktgemeinde stellt den Bewohner/innen eine Elektrofahrzeugflotte zur Verfügung, zu buchen über eine Carsharing-Handyapp. Otto und Matthias Rötzer aus Stockerau haben schon immer an die Zukunft des Elektroautos geglaubt. Seit 2002 fahren und reparieren sie E-Fahrzeuge. „Jetzt werden sie endlich vom Nischenprodukt zum Mainstream“, glauben Vater und Sohn. Andrea Poschmaier und Jakob Horvat berichten.

Gay Cops – darf ein Polizist schwul sein?

Seit dem Jahr 2007 kämpft Josef Hosp im Verein Gay Cops Austria für die Rechte von homosexuellen Kollegen. Der 59-Jährige weiß, wovon er spricht: Als er sich in den 1980er Jahren als schwul outet, verweigern ihm manche Kollegen den Handschlag und mobben ihn. Das treibt Hosp damals fast in den Suizid. Doch auch im Jahr 2018 sehen sich homosexuelle Polizistinnen und Polizisten mit Vorurteilen konfrontiert. Woher kommen die Ressentiments und was kann man gegen sie tun? Christoph Feurstein spricht mit schwulen Polizisten, einer lesbischen Polizistin und mit Marek Wimberger, der vor zwei Jahren noch Polizistin war und jetzt nach einer Geschlechtsumwandlung als Polizist arbeitet.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0013