„Bürgeranwalt“: 30er Zone als „Rennstrecke“

Am 6. Oktober um 17.30 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung „Bürgeranwalt“ am Samstag, dem 6. Oktober 2018, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

30er Zone als „Rennstrecke“

Anrainer einer Straße im Stadtgebiet von Salzburg ärgern sich, dass das 30 km/h-Tempolimit kaum eingehalten wird – mit Tempo 70 und mehr sind immer wieder Autofahrer unterwegs, dies ist eine Gefahr für Leib und Leben der Bewohnerinnen und Bewohner. Die fordern eine stärkere Überwachung oder Bodenschwellen, um die Autofahrerinnen und Autofahrer zum Abbremsen zu zwingen. Volksanwalt Dr. Peter Fichtenbauer unterstützt diese Forderungen.

Nachgefragt: Wer hat Recht auf Behindertenparkplatz?

Durch die Eröffnung einer neuen Arztpraxis in Purbach verlor Herr M. seinen angestammten Parkplatz vor seinem Haus. Die Fläche wurde für diensthabende Notärzte reserviert. Wegen seiner Gehbeeinträchtigung stellte er einen Antrag auf einen personenbezogenen Behindertenparkplatz, doch dieser wurde von der Behörde abgelehnt. Volksanwalt Fichtenbauer hat sich der Sache Anfang des Jahres angenommen – gibt es nun eine Lösung in dem Fall?

Flugchaos – Welche Entschädigung steht dem Fluggast zu?

Der Direktflug von Mallorca nach Wien wurde für ein Ehepaar aus Niederösterreich im Juni zu einer Odyssee. Der geplante Rückflug fiel wegen eines technischen Defekts aus, doch nicht nur das: Einmal musste das Ehepaar in Mallorca übernachten und einmal in Hannover. Was steht einem Fluggast zu, wenn man quer durch Europa geschickt wird und mehr als 40 Stunden unterwegs ist? Die VKI-Expertin Mag. Laura Ruschitzka diskutiert im „Bürgeranwalt“-Studio mit Vertretern der Reisebürobranche und einem Flugraumexperten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004