Ein ominöser Zeuge bei „Schnell ermittelt“

Neue Folge des ORF-eins-Serienhits mit Strauss, Bachofner, Lust und Straßer am 8. Oktober

Wien (OTS) - „Ich schwöre Ihnen, ich werde weitersuchen – und ich werde garantiert etwas finden.“ Soviel ist sicher, wenn Ursula Strauss am ORF-eins-Serienmontag, dem 8. Oktober 2018, wieder auf Spurensuche geht und um 20.15 Uhr um ein schwangeres Mordopfer „Schnell ermittelt“ wird. Und dann taucht in dieser weiteren neuen Folge der sechsten Staffel des ORF-Serienhits auch noch ein ominöser Zeuge auf, der den Fall „Nico Schnabel“ in ein ganz neues Licht rückt.

„Gabrielle Mirnhofer“, Folge 58 (Montag, 8. Oktober, 20.15 Uhr, ORF eins)
Mit u. a. Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Andreas Lust, Katharina Straßer, Simon Morzé, Fiona Hauser, Morteza Tavakoli, Murathan Muslu, Lili Epply, Michael Dangl und Katharina Haudum; Regie: Michi Riebl

Angelika (Ursula Strauss) und Franitschek (Wolf Bachofner) erwartet ein schockierender Mordfall, als sie zu einem Möbellager gerufen werden. Dort wurde die Leiche der im siebenten Monat schwangeren Gabrielle Mirnhofer aufgebahrt. Das Opfer war eine stets korrekte und übergenaue Finanzbeamtin und deswegen bei ihren Kollegen nicht gerade beliebt. Kurioserweise hinterließ sie eine ihrer letzten Spuren bei Ina Nelson (Sophie Melbinger), einer Fotografin für Schwangere, doch auch unter den Mitarbeitern des Möbellagers gibt es einiges auszuforschen. Zwischenzeitlich hat Zlatko (Patrick Seletzky) den ominösen Zeugen im Mordfall „Nico Schnabel“ ausfindig gemacht und bringt so Schwung in Majas (Katharina Straßer) festgefahrene Ermittlungen.

„Schnell ermittelt“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von MR-Film.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003