NEOS Wien/Wiederkehr: Knapp 860.000 Euro für Krisenkommunikation beim KH Nord

Christoph Wiederkehr: „Die internen Kommunikationsteams reichen für den Skandal des KH Nord wohl nicht mehr aus.“

Wien (OTS) - „Das Geld beim KH Nord sitzt auch bei der Kommunikation und Krisenkommunikation besonders locker, wie die Beantwortung von Gesundheitsstadtrat Peter Hacker auf eine NEOS-Anfrage bestätigt. Insgesamt 858.368 Euro hat man sich die zusätzlichen Beratungsleistungen von 3 Unternehmen dafür bislang kosten lassen“, zeigt sich Christoph Wiederkehr, NEOS Wien Klubobmann, empört. „Trotz gut aufgestellter Kommunikationsteams im Krankenanstaltenverbund, im Stadtratsbüro und auch im Presseinformationsdienst der Stadt Wien, sind hunderttausende Euros für externe Kommunikationsleistungen rund um den Bau eines Krankenhauses aufgewendet worden. Das ist Steuergeldverschwendung par excellence und zeigt, wie sorglos hier mit externen Beratungskosten umgegangen wurde.“

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Presse
+43 664 849 15 42
Elisabeth.Pichler@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001