Fachmesse „Schule & Beruf“ in Wieselburg

LR Teschl-Hofmeister: Fokus auf Talente und Interessen der Jugend legen

St. Pölten (OTS/NLK) - Im Vorfeld der Fachmesse „Schule & Beruf“, die vom 4. bis 6. Oktober im Messegelände Wieselburg stattfindet, fand heute eine Pressekonferenz zum Thema Aus- und Weiterbildung statt. Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, Bildungsdirektor Johann Heuras, AKNÖ-Präsident Markus Wieser, Messepräsident Uwe Scheutz, Messedirektor Werner Roher, Lehrstellenberater Stefan Hübl und Doris Wagner vom NÖ Landesschulrat informierten dabei über aktuelle Entwicklungen im Bildungssektor und über die Angebote der Messe.

„Wir haben über 2.000 verschiedene Schulen in Niederösterreich und es gibt in diesem Bereich eine wirklich sehr große Auswahl“, betonte Landesrätin Teschl-Hofmeister. Bei der Wahl der Bildungseinrichtung und bei der Wahl des Berufes sollte mehr auf die Wünsche der jungen Menschen Rücksicht genommen werden! Es gehe darum, die Kinder bei ihrer Suche zu unterstützen, ihnen Orientierung zu bieten und dabei die persönlichen Interessen und Talente zu berücksichtigen, hielt Teschl-Hofmeister fest. „Vergessen wir in diesem Zusammenhang auch nicht die vielen Sozialberufe. Es ist etwas Wertvolles und Schönes, sich um andere Menschen zu kümmern“, so die Landesrätin.

„Eine der wichtigsten und nachhaltigsten Entscheidungen im Leben eines jungen Menschen ist die richtige Bildungs- und Berufswahl“, sagte Bildungsdirektor Heuras. „Die Bildung und der Beruf beeinflussen den Jugendlichen über viele Jahre hindurch und sind mitverantwortlich für Erfolg, Zufriedenheit und Glück. Bei dieser Schau werden den jungen Menschen Wegweiser zur Verfügung gestellt. Die Jugend kann sich informieren und dann eine Entscheidung treffen. Was jemand gerne tut, das macht er auch erfolgreich und das macht ihn glücklich“, so Heuras.

AKNÖ-Präsident Wieser sagte: Es sei besonders wichtig, frühzeitig mit der Berufsorientierung zu beginnen. In Österreich gebe es mehr als 200 Lehrberufe. „Je früher mit der Berufsorientierung begonnen wird, desto eher lernen junge Menschen die Vielfalt der Arbeitswelt und der Weiterbildungsmöglichkeiten kennen“, so Wieser. Ziel sei es, die Talente eines jeden Einzelnen zu stärken. „Die Berufsorientierung ist den Sozialpartnern in Niederösterreich ein enorm wichtiges Anliegen“, betonte Wieser.

Doris Wagner vom NÖ Landesschulrat meinte: „Die Vielfalt des Schulwesens zeichnet Niederösterreich aus. Es gibt hier ein solides Schulwesen und ein gut fundiertes duales Ausbildungssystem.“ Lehrstellenberater Hübl von der Wirtschaftskammer Niederösterreich führte aus: „Es ist essenziell für unsere Jugend den richtigen Weg zu finden. Mit dem Begabungskompass und Veranstaltungen wie dieser Messe können wir den Jugendlichen helfen.“ Messedirektor Werner Roher meinte: „Am Messegelände Wieselburg präsentieren sich an den drei Tagen rund 150 Aussteller.“

Die Messe „Schule & Beruf“ richtet sich an Schulabgänger, Maturantinnen und Maturanten, Studentinnen und Studenten und Eltern. Bei über zwölf verschiedenen Workshops können die Besucherinnen und Besucher typische Aufgaben aus dem Arbeitsalltag erledigen. Unter dem Titel „Job Safari“ gibt es für die Kinder in einer eigenen Messehalle die kostenfreie Möglichkeit mit unterschiedlichen Berufen und Aufgabengebieten aktiv vertraut zu werden. Die Schülerinnen und Schüler erhalten so in spielerischer, spannender und abwechslungsreicher Form möglichst früh einen ersten Einblick in die Berufswelt. Darüber hinaus wartet nahezu bei jedem Ausstellungsstand eine spannende Aufgabe oder ein Quiz auf die Messebesucher.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0003