Buchwirtschaft begrüßt ersten Schritt zu reduzierten MwSt-Sätzen durch die EU

WKÖ-Hinterschweiger: Enorme bürokratische Entlastung - Jetzt geht es um rasche Umsetzung

Wien (OTS) - „Reduzierte Mehrwertsteuersätze bedeuten eine enorme bürokratische Entlastung und Vereinfachung für die gesamte Buchbranche“, begrüßt Friedrich Hinterschweiger, Obmann des Fachverband Buch- und Medienwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), den heute, Dienstag in Luxemburg von den EU-Finanzministern geschaffenen Rechtsrahmens für einen reduzierten Mehrwertsteuersatz, der künftig auf E-Books und andere elektronische Publikationen angewendet werden kann. Damit wäre die Diskriminierung digitaler Inhalte endlich beendet, zeigt sich Hinterschweiger überzeugt und dankt dem EU-Ratsvorsitzenden, Finanzminister Hartwig Löger für diesen Schritt. „Gerade in Verbindung mit den aktuellen bildungspolitischen Offensiven und dem vermehrten Einsatz hybrider Produkte, die auch dem internationalen Trend entsprechen - wie etwa in der aktuellen Schulbuchaktion mit DIGI4SCHOOL – würden sich alle Beteiligten in Zukunft das Splitting der Umsatzsteuer ersparen“, hofft der oberste Sprecher der Buchwirtschaft nun auf eine rasche Umsetzung durch die Bundesregierung. (PWK655/ES)

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband Buch- und Medienwirtschaft
Mag. Karl Herzberger
Telefon: +43 5 90 900 3331
buchwirtschaft@wko.at
Internet: http://wko.at/buchwirtschaft

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0009