FJ-Raml: "Leistung lohnt sich wieder"

"FJ begrüßt Pädagogikpaket der Bundesregierung"

Wien (OTS) - Als "sehr erfreulich" bezeichnet der geschäftsführende Bundesobmann der Freiheitlichen Jugend, Dr. Michael Raml, die Ankündigungen der Bundesregierung bezüglich Pädagogikpaket, in welchem vor allem der Leistungsgedanke wieder forciert werden soll. "Es hat oberste Priorität, unser Bildungssystem nach jahrelangem herumlavieren der Vorgängerregierungen wieder auf Vordermann zu bringen. Dazu ist es notwendig, dass mit dem Leistungsgedanken auch wieder Noten ab der zweiten Klasse Volksschule und die vorgesehene leistungsorientierte Mittelschule eingeführt werden", ist der freiheitliche Bundesrat von den geplanten Reformen überzeugt.

Außerdem sei es unumgänglich, die Fachkräfte von morgen adäquat auf das Berufsleben vorzubereiten. "Es ist also absolut sinnvoll, Disziplin und Leistungsbewusstsein zu lehren, schließlich besteht das ganze Leben aus Leistungen", führte der Bundesrat weiter aus. "Die Leistungsgesellschaft stellt die Basis für unseren Wohlstand dar, insofern können mit der Rückkehr zu den Schulnoten Stärken und Schwächen wieder gemessen und darauf aufgebaut werden." Abschließend hält der Jungpolitiker fest: "Noten motivieren Schüler und lehren Freude an der eigenen Leistung, schließlich soll sich Leistung ja lohnen."

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ)
presse@fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001