Wie Polizistinnen und Polizisten die Flüchtlingsbewegung erleben: An der Grenze

Das neue Buch "An der Grenze" bietet persönliche Einblicke in die Arbeit von österreichischen Polizistinnen und Polizisten im Zuge der Flüchtlingsbewegung 2015 und 2016.

Wien (OTS) - Menschen in Extremsituationen zu erleben, gehört zum Berufsalltag der Polizei. Doch wie gehen Polizistinnen und Polizisten mit der ganz speziellen Thematik Migration und Flucht um? Im Buch "An der Grenze" von Christine Dobretsberger erzählen 20 österreichische Polizistinnen und Polizisten aus ganz persönlicher Sicht, wie sie die Flüchtlingsthematik im Rahmen ihrer Arbeit erleben.

Geschichten rund um das Thema Migration, in allen seinen Facetten - von geglückter bis hin zu weniger geglückter Integration, von tragischen Einzelschicksalen und kriminellen Mitläufern. Die aktuelle Situation an den Staatsgrenzen wird ebenso beleuchtet wie nähere Hintergründe zu der größten Schleppertragödie, die jemals auf österreichischem Boden stattgefunden hat, als im August 2015 71 tote Flüchtlinge in einem Lkw auf der A4-Autobahn bei Parndorf aufgefunden wurden.


Mag.a Christine Dobretsberger ist freie Journalistin, Autorin, Ghostwriterin sowie Geschäftsführerin der Text- und Grafikagentur "linea.art". Zuvor war sie langjährige Kulturredakteurin der "Wiener Zeitung". Sie ist Autorin der beiden Bücher "Polizisten weinen nicht" sowie "Polizei und Mensch" und zahlreicher weiterer Publikationen zu kulturellen als auch gesellschaftspolitischen Themen.


Das Buch

An der Grenze
Wie Polizistinnen und Polizisten die Flüchtlingsbewegung erleben
Hrsg.: Christine Dobretsberger
164 Seiten / ÖGB-Verlag 2018 / Reihe: Zeitgeschichte / 24,90 EUR
ISBN 978-3-99046-295-9

Gerne stellen wir interessierten Medien und JournalistInnen kostenfreie Rezensionsexemplare zur Verfügung!

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB-Verlag, Stefan Brunnthaler, 06648123928,
stefan.brunnthaler@oegbverlag.at,
www.oegbverlag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VER0001