„ORF III Kulturdienstag“: Sky du Mont, Elke Heidenreich und Wolfram Pirchner bei „erLesen“

Außerdem: „Erbe Österreich“-Tripel mit Doku-Premiere „A fesche Wienerwald-Partie – Die Geburt eines Sehnsuchtsortes“

Wien (OTS) - Hochkarätigen Besuch erwartet Heinz Sichrovsky am „ORF III Kulturdienstag“, dem 2. Oktober 2018, in seiner Bücherwelt. In der jüngsten Ausgabe von „erLesen“ (20.15 Uhr) unterhalten sich Schauspieler Sky du Mont, Schriftstellerin und Literaturexpertin Elke Heidenreich und Moderator Wolfram Pirchner über die Fragen des Alterns, denn alt werden will bekanntlich jeder, aber tunlichst ohne dabei älter zu werden. Wie humorvoll und doch bedacht sich Sky du Mont dem Voranschreiten des Alters widmet, stellt er in seinem neuen Buch „Jung sterben ist auch keine Lösung“ unter Beweis. In der Sendung erzählt er offen, was er tut, wenn ihn manchmal die Einsamkeit packt und wie er heute mit seelischen Verletzungen umgeht. Elke Heidenreich lebt nach einem Vorsatz, der sich großer Beliebtheit erfreut: „Ab morgen wird alles anders“. So auch der Titel ihres neuen Kolumnenbands. Und Wolfram Pirchner hat schon in mehreren Büchern verraten, wie man in jeder Situation Ruhe bewahrt. Jetzt verspricht er „Keine Panik vor dem Alter(n)“ und hat prominente Persönlichkeiten wie Erni Mangold oder Felix Dvorak um Tipps gebeten.

Anschließend erkundet „Erbe Österreich“ drei sowohl bei Touristinnen und Touristen als auch Einheimischen beliebte heimische Lebensräume. Den Auftakt macht die ORF-III-Neuproduktion „A fesche Wienerwald-Partie – Die Geburt eines Sehnsuchtsortes“ (21.05 Uhr). Der Wienerwald ist nicht nur ein beliebtes Naherholungsgebiet, sondern auch eine Kulturlandschaft mit langer Tradition. Viele Refugien hat der Mensch hier geschaffen, vom Lainzer Tiergarten und der berühmten Hermesvilla für Kaiserin Elisabeth über den tragischen Schauplatz Mayerling und das Stift Heiligenkreuz bis zum Weinbau in Neuwaldegg und den Cobenzl mit dem Krapfenwald-Bad. Gigga Neunteufl zeigt in diesem Film den Wienerwald als Kulturraum mit langer Geschichte und ebenso großer Gegenwart. Weiter geht es mit der Doku „Lebensraum Spanische Hofreitschule“ (21.55 Uhr) von Isabel Gebhart, die Einblick in die traditionsreiche Institution bietet. Neben vollendeter Reitkunst verkörpern Pferd und Reiter auch ein zentrales Stück der imperialen Tradition Österreichs. Der Abend schließt mit der Produktion „Lebensraum Melk“ (22.45 Uhr). Obwohl das Benediktinerkloster in der Wachau eines der meist besuchten touristischen Ziele Österreichs ist, ist Melk erstaunlicherweise weitaus weniger bekannt. Die Doku wirft daher einen Blick in die wechselvolle Vergangenheit von Stift und Stadt Melk und begleitet einen Tag lang dort ansässige Menschen in ihrem Alltag.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004