Energiepreisindex August 2018: Energie um 7,5 % teurer als vor einem Jahr

• Treibstoffe nach wie vor auf hohem Niveau • Heizöl um ein Viertel teurer als vor einem Jahr

Wien (OTS) - Der Energiepreisindex stieg im August 2018 gegenüber dem Vormonat nur um 0,1 %, der Verbraucherpreisindex insgesamt blieb sogar unverändert. „Im Jahresvergleich lagen die Energiepreise allerdings um 7,5 % höher. Vor allem die höheren Treibstoffpreise wirkten sich auf die allgemeine Teuerung aus, die Inflationsrate lag bei 2,2 %. Und für einen preislich spannenden Herbst wird auch noch die Strompreiszonentrennung sorgen, die mit 1. Oktober schlagend wird“, fasst Peter Traupmann, Geschäftsführer der Österreichischen Energieagentur, zusammen.

Hier finden Sie eine Tabelle mit den Entwicklungen der Energieträger im Monats- und Jahresvergleich.

Heizöl nachfüllen war teuer

Nach leichter Entspannung im Juli sind die Preise im August mit 0,7 % wieder leicht gestiegen. Im Jahresvergleich (August 2017 – August 2018) blieb es bei einem deutlichen Plus von 24,3 %. Für eine 3000-Liter-Tankfüllung mussten Konsumentinnen und Konsumenten im August 2018 um 480 Euro mehr zahlen als noch vor einem Jahr.

Weitere Informationen und die Preisentwicklung der unterschiedlichen Energieträger Mineralöl (Superbenzin, Diesel), leitungsgebundene Energieträger (Strom, Gas, Fernwärme) und feste Brennstoffe (Brennholz und Pellets) im Detail finden Sie hier, diese Webseite bietet interaktive Grafiken.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Energieagentur - Austrian Energy Agency
Mag. Klaus Kraigher, MAS
Leiter Kommunikation
01 58615 24 110
pr@energyagency.at
www.energyagency.at
Twitter: https://twitter.com/at_AEA

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AEA0001