NEOS Wien: Neuer Abgeordneter Thomas Weber fordert kulturpolitischen Diskurs

Thomas Weber: „Kulturpolitik ist mehr als das Absegnen von Kulturförderungen.“

Wien (OTS) - In der heutigen Sitzung des Wiener Gemeinderats wurde Thomas Weber als neuer Abgeordneter für NEOS Wien angelobt. Er ist für die Themen Petitionen und Bürgerbeteiligung, Wohnen, LGBTIQ*, Europa und Internationales sowie für Kultur verantwortlich. Seine Antrittsrede im Rahmen der Kulturdebatte nutzte er, um eine Stärkung des kulturpolitischen Diskurses einzufordern. „Für mich ist Kulturpolitik mehr als das Absegnen von Kulturförderungen. Es braucht eine öffentliche Diskussion und ein gemeinsames Bekenntnis dazu, wohin sich Wien als Kulturmetropole entwickeln soll. Der bevorstehende Budgetvoranschlag im November sowie der Rechnungsabschluss im Juni würden für Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler eine gute Gelegenheit bieten, einen offenen Diskurs über die Kunst- und Kulturpläne sowie Visionen für diese Stadt zu führen“, so Thomas Weber.

Bis Ende des Jahres stehen für Weber Besuche bei den Wiener Kulturinstitutionen sowie den Interessensgemeinschaften der Kulturszene im Fokus: „Ich freue mich auf diesen intensiven Austausch, der mit Sicherheit auch viele Themen für meine weitere kulturpolitische Arbeit ergeben wird.“

Rückfragen & Kontakt:

NEOS – Klub im Wiener Rathaus
Presse
+43 664 849 15 42
Elisabeth.Pichler@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0003