INTERSPORT SPORTREPORT 2018: Österreicher fordern mehr Sport für Kinder

Durchschnittlich sportelt der Österreicher fünf Stunden pro Woche. Die eigene Fitness und damit verbunden die Gesundheit ist den Österreichern wichtig, und es ist ihnen ein enormes Anliegen, dass Kinder mehr Sport betreiben und dazu motiviert werden
Mathias Boenke, Geschäftsführer INTERSPORT Austria

Wien/Wels (OTS/ ) - Im Rahmen des INTERSPORT SPORTREPORTS 2018 wurden die Österreicherinnen und Österreicher zu ihrem Sportverhalten befragt: Für mehr als zwei Drittel ist Sport ein wichtiger und prägender Teil des Lebens, 95 % der Österreicher sind überzeugt, dass Sport den Familienzusammenhalt fördert und Kinder mehr Sport betreiben sollten. "Durchschnittlich sportelt der Österreicher fünf Stunden pro Woche. Die eigene Fitness und damit verbunden die Gesundheit ist den Österreichern wichtig, und es ist ihnen ein enormes Anliegen, dass Kinder mehr Sport betreiben und dazu motiviert werden“, berichtet Mathias Boenke, Geschäftsführer INTERSPORT Austria.

Neben der Schule prägt auch das Sportverhalten der Eltern ihre Kinder von klein auf, das Bewusstsein für Sport entsteht in der Familie. 96,2 % findenes enorm wichtig, dass Kinder Rad fahren lernen, jeder 2. Österreicher radelt mehrmals pro Monat mit seinen Kids. Rund € 276 jährlich geben Herr und Frau Österreicher für die sportlichen Aktivitäten ihrer Kinder aus.

Gesamter Pressetext und Fotos auf: pressecenter.reichlundpartner.com

Weitere Bilder in der APA-Fotogalerie

Rückfragen & Kontakt:

REICHLUNDPARTNER PR
Mag. Daniela Strasser
daniela.strasser@reichlundpartner.com
+43 664 82 84 083

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014