Xi'ans Erfolg bei der Armutsbekämpfung durch E-Commerce soll in den APEC-Staaten repliziert werden

Xi'an, China (ots/PRNewswire) - Die alte chinesische Stadt Xi'an hat das 7. APEC E-Commerce Business Alliance Forum ("das Forum") veranstaltet, das von der Asia-Pacific Economic Cooperation (APEC), dem chinesischen Handelsministerium und dem China International Electronic Commerce Center gefördert und von der APEC E-Commerce Business Alliance (APEC ECBA) und der Regierung von Xi'an unterstützt wurde. Die Xi'an E-Commerce-Konferenz und die Expo wurden ebenfalls abgehalten.

Das Forum, das sich auf das Thema der Entwicklung des integrativen Handels im digitalen Zeitalter konzentrierte, zog mehr als 30 Experten und Wissenschaftler aus 16 Ländern an, darunter die Vereinigten Staaten, Japan, Russland und Korea. Zu den Teilnehmern gehören auch über 300 Regierungsvertreter und Unternehmer, wie Experten von APEC ECBA, Vertreter von APEC-Mitgliedern und führende E-Commerce-Unternehmen. Im Mittelpunkt der Diskussionen standen die Nachahmung des Erfolgs von E-Commerce-Modellen, die Beschleunigung der wirtschaftlichen Integration im asiatisch-pazifischen Raum sowie die Förderung von Multilateralismus und einer offenen Wirtschaft.

Das Armutsbekämpfungsmodell von Xi'an für E-Commerce, das während der Eröffnungsfeier von Xi'an Vizebürgermeister Fang Guanghua vorgestellt wurde, wird der APEC im Namen der APEC ECBA als Beispiel für den Erfolg vorgelegt, der zwischen den APEC-Wirtschaften gefördert und reproduziert werden soll.

"Xi'an, die Hauptstadt der chinesischen Provinz Shaanxi, hat große Fortschritte gemacht, um den Armen beim E-Commerce zu helfen und ein neues Wachstumsmodell im digitalen Zeitalter zu schaffen", sagte Fang Guanghua, Vizebürgermeister von Xi'an. "Dieses Modell, wenn es in der gesamten Region kopiert wird, könnte für Millionen von Menschen, die in bitterer Armut leben, ein Segen sein. Das ist ein großer Beitrag, den China zum Aufbau einer besseren Welt für die gesamte Menschheit leisten kann."

In den letzten Jahren hat Xi'an aktiv neue Wege gesucht, um den Armen mit E-Commerce gezielt und effektiv zu helfen. Es wurden mehrere innovative "Xi'an-Modelle" entwickelt, wie etwa die Förderung des E-Commerce in Dörfern mit verbesserten Lebensbedingungen und für arme Familien oder die Suche nach Hilfe auch von Unternehmen oder Genossenschaften. In der Erkenntnis, dass einige Länder im E-Commerce-Bereich im Rückstand sind, aber über Produkte mit charakteristischen Eigenschaften verfügen, hat die Regierung von Xi'an Pläne zur Entwicklung des E-Commerce in ländlichen Gebieten umgesetzt, um das Einkommen der Landwirte zu steigern. Auf diese Weise wird der E-Commerce zum neuen Wachstumsmotor der ländlichen Wirtschaft und die Armutsbekämpfung wird nachhaltig. Mit Hilfe des Internets wird die Geflügelzucht intelligent und datengesteuert, Markenwert wird geschaffen und der Internetverkauf wird zur Gewohnheit, da Xi'an mit innovativen E-Commerce-Modellen die Armut bekämpfen will.

Die Teilnehmer des Forums tauschten auch ihre Ansichten darüber aus, wie der elektronische Geschäftsverkehr in ländlichen Gebieten und Gemeinden entwickelt werden kann und wie gemeinsame Plattformen eingerichtet werden können, um die Modernisierung traditioneller Industrien zu beschleunigen und die internationale Koordinierung zu fördern. Dabei wurden Ideen aus verschiedenen Perspektiven diskutiert, die von Kooperationsmodellen im E-Commerce über die Talentförderung bis hin zum Aufbau von Gesetzen und Vorschriften reichen. Es wurden konstruktive Vorschläge gemacht und Erfahrungen bei der Anwendung und Entwicklung des E-Commerce ausgetauscht.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte: http://www.xian.gov.cn/ptl/def/def/index_1121_6774_ci_trid_2957895.html

Rückfragen & Kontakt:

Rui Wang
+86-29-8678-6526
942139973@qq.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0020