„ORF III Kulturdienstag“: „Was schätzen Sie ..?“-Spezial aus Paris, ORF-III-Neuproduktion „Habsburgs Pioniere und Abenteurer“

Außerdem: „ORF III AKTUELL“ zum Treffen der Landwirtschaftsminister

Wien (OTS) - Bonjour Paris! Am „ORF III Kulturdienstag“, dem 25. September 2018, meldet sich die Kunst- und Antiquitätensendung „Was schätzen Sie ..?“ mit Karl Hohenlohe erstmals in einer Spezialausgabe aus der Stadt der Liebe.

Zuvor präsentiert ORF III Kultur und Information um 13.10 Uhr in „ORF III AKTUELL“ eine weitere Live-Übertragung im Rahmen der EU-Ratspräsidentschaft Österreichs. Diesmal steht die anschließend an das Treffen der Landwirtschaftsminister/innen stattfindende Pressekonferenz auf dem Programm. Es sprechen Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) und Phil Hogan, EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung.

Im Hauptabend folgt eine neue Ausgabe „Was schätzen Sie ..?“, diesmal aus der französischen Hauptstadt. Im Herbst wird die Personalie des österreichischen Künstlers Franz West im Centre Pompidou eröffnet. Aus diesem Anlass begeben sich Karl Hohenlohe und sein Team nach Paris – auf Schatzsuche zu einem der ältesten und zugleich größten Flohmärkte der Welt und lassen sich die besten Tricks zum Aufstöbern originaler Jugendstil-Exponate zeigen. Die Experten des Dorotheums begleiteten das ORF-III-Team auf seiner französischen Kunst- und Antiquitätenexpedition. So wird ein historisches Juwel, das im Dorotheum zur Auktion eingebracht ist, in der Zentrale der legendären Schmuckfirma Van Cleef & Arpels auf seine Echtheit überprüft. Als Highlight kommt auch ein originales Franz-West-Gemälde aus Privatbesitz auf den Schätzschemel – und zum krönenden Abschluss begibt sich Hohenlohe auch noch auf eine historische Rennstrecke mit einem Oldtimer, der eine ganz besondere Geschichte hat.

In die Historie Österreichs taucht anschließend die ORF-III-Neuproduktion „Habsburgs Pioniere und Abenteurer“ (21.05 Uhr) ein. Das Habsburgerreich wurde nie zur Kolonialmacht, aber es erlag dem exotischen Reiz der fernen Länder auf andere Weise: Durch mehrere herausragende wissenschaftliche Expeditionen an Orte, die die Fantasien der Menschen beflügelten. Auf diesen Missionen verbanden sich Abenteuerlust, Wissbegierde und Machbarkeitsrausch – und unter dem Mantel der wissenschaftlichen Forschung natürlich auch das Bedürfnis, machtpolitische Marken rund um den Globus zu setzen. Die Expedition von Payer und Weyprecht zum später so benannten Franz-Joseph-Land war eines der Beispiele, wie das Herrscherhaus sich mit diesen Reisen international positionieren wollte. Stefan Wolner und Harald Nestl führen in ihrem Film zurück in die Zeit, als Habsburg seine Pioniere und Eroberer über die Weltmeere aussandte.

Danach beschäftigt sich die Dokumentation „Der Seeheld des Kaisers:
Admiral Tegetthoff“ (21.55 Uhr) in „Erbe Österreich“ von Rudolf Klingohr mit einer zentralen Persönlichkeit der k. u. k. Marine: Zum Helden wurde Wilhelm von Tegetthoff bei der Seeschlacht von Lissa gegen die überlegene italienische Flotte. Heldenfiguren wie diese sorgten für den Zusammenhalt des Reichs und spornten die Armee zu Höchstleistungen an. Anschließend zeigt ORF III in „Mythos Geschichte“ die Dokumentation „Ein Leben im Reisefieber – Auf den Spuren von Max Reisch“ (22.45 Uhr) von Tom Matzek. Reisch, ein Pionier der Fernreise, wurde mit seiner Fahrt mit dem Motorrad von Wien nach Indien im Jahr 1933 berühmt. Reisch baute darauf eine Existenz als Fernreisender auf. Fast ein halbes Jahrhundert lang war der Tiroler in Afrika, Asien und Amerika unterwegs. Über seine Reisen hielt er zahlreiche Vorträge, mit denen er die Faszination der Ferne vermittelte – zu Zeiten als das Reisen für die meisten Menschen unerschwinglich war. Abschließend ist in „Mythos Geschichte“ die Dokumentation „Die Eisfalle – Die arktische Odyssee der Tegetthoff“ (23.35 Uhr) zu sehen. Der Archipel Franz-Joseph-Land wurde 1873 von einer österreichischen Polarexpedition entdeckt. Das Doku-Drama von Helmut Voitl und Elisabeth Guggenberger schildert nicht nur die enormen Leistungen und Entbehrungen der Mannschaft, sondern erzählt auch die Geschichte der letzten großen Landentdeckung auf unserem Planeten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004