„Hohes Haus“: Überrumpelt, getrippelt und abgeklopft

Am 23. September um 12.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Patricia Pawlicki präsentiert das ORF-Parlamentsmagazin am Sonntag, dem 23. September 2018, um 12.00 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Überrumpelt
Die SPÖ sucht eine neue Parteispitze. Das ist an und für sich schon überraschend genug, doch die Art und Weise, wie die bevorstehende Abdankung von Christian Kern als Parteichef vonstattenging, hat wohl alle überrumpelt, Christian Kern inklusive. Von Chaostagen in der SPÖ war und ist die Rede, Männer und Frauen, die als Nachfolgekandidaten gehandelt wurden und werden, winkten schon reihenweise ab. Viel Zeit bleibt aber nicht, in einigen Wochen soll der Neue / die Neue die Parteiführung übernehmen. Dagmar Wohlfahrt berichtet.

Gast im Studio ist Gabriele Heinisch-Hosek, Abgeordnete und Frauenvorsitzende der SPÖ.

Getrippelt
Die Stadt Salzburg war in der vergangenen Woche Epizentrum der EU-Politik. Der informelle Gipfel der europäischen Staats-und Regierungschefs sollte der Höhepunkt der österreichischen Ratspräsidentschaft sein, inhaltlich hat es bei dem Treffen aber wenig Bewegung gegeben. Es wurde mehr getrippelt als forsch vorangeschritten. Dominiert wurde der Gipfel von den Themen Migration und Brexit, in beiden Bereichen blieben die Ergebnisse bescheiden. Kathrin Pollak berichtet.

Abgeklopft
Oberst Wolfgang Preiszler, der polizeiliche Einsatzleiter der Hausdurchsuchung im Verfassungsschutz, musste den Abgeordneten im BVT-Untersuchungsausschuss Rede und Antwort stehen und wurde von der Opposition gehörig abgeklopft. Die Opposition ist der Ansicht, dass Preiszler und die ihm unterstellte Einheit – die EGS – nur deshalb zum Zug kamen, weil Preiszler FPÖ Gemeinderat in Guntramsdorf ist. Für die Freiheitlichen ist das blanker Unsinn. Maximilian Biegler hat die spannende Befragung im U-Ausschuss verfolgt.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0014