„Thema“ am 24. September: Tödliche Alpinunfälle – Reinhard Tritscher abgestürzt

Außerdem: „Geraubte Kindheit – Missbrauchsopfer gegen Republik und Kirche“ und „Das Tanzwunder aus Götzis – Zurcaroh verzaubert Hollywood“

Wien (OTS) - Christoph Feurstein präsentiert in „Thema“ am Montag, dem 24. September 2018, um 21.10 Uhr in ORF 2 folgende Beiträge:

Tödliche Alpinunfälle – Reinhard Tritscher abgestürzt

„Die Berge waren alles für den Reinhard“, erzählt David Zwilling, ein enger Weggefährte des verunglückten ehemaligen Skirennläufers Reinhard Tritscher. „Thema“-Reporterin Andrea Poschmaier trifft David Zwilling, der vor wenigen Tagen zuletzt mit Tritscher telefoniert hat, in Ramsau am Dachstein. Hier ist sein Rennfahrerkollege geboren und am vergangenen Donnerstag bei einer schwierigen Bergtour abgestürzt. Der Rettungshubschrauber war in der Steiermark in den vergangenen Tagen besonders oft im Einsatz. Ein 60-Jähriger aus Deutschland ist am Donnerstag vom Ramsauer Höhenweg abgestürzt. Eine Wanderin aus Graz wurde in Vordernberg von Steinschlag getroffen und ist in den Tod gestürzt. „Das schöne Wetter verlängert die Wandersaison bis in den Herbst. Darum sind jetzt mehr Leute als gewöhnlich für diese Jahreszeit am Berg. Und darum häufen sich auch die Unfälle“, erklärt Michael Miggitsch, Leiter der Bergrettung Steiermark.

Geraubte Kindheit – Missbrauchsopfer gegen Republik und Kirche

Erbrochenes essen, nackt vor Klosterschwestern stehen, Schläge. Das sind nur einige der Misshandlungen, die Kinder und Jugendliche ertragen mussten. „Eingesperrt zu sein, das Gefühl habe ich bis heute“, erzählt der 62-jährige Karl Heinz Kendl, der seine Jugend in drei Wiener Heimen verbringen musste. „Ich habe immer noch schlaflose Nächte“, sagt der 69-jährige Helmut Fischer, der in zehn Jahren in acht Heimen war. Erst vor wenigen Wochen wurde das Rentengesetz für Heimopfer, das erst seit 1. Juli des Vorjahres gilt, novelliert – damit noch mehr Opfer Anspruch darauf haben. Allein die Stadt Wien und die österreichische Kirche haben bis heute knapp 80 Millionen Euro an Entschädigungen und für Therapien ausbezahlt. Waltraud Klasnic von der Opferschutzkommission der Kirche: „Es hat Strukturen gegeben, welche die Gewalt befördert haben. Die Eltern haben auch ihren Kindern nicht geglaubt.“ Was ist der Preis für eine geraubte Kindheit und Jugend? Christian Zechner über den lebenslangen Kampf der Betroffenen um Anerkennung.

Das Tanzwunder aus Götzis – Zurcaroh verzaubert Hollywood

„Das Tanzen liegt eher nicht in der Familie, meine Eltern sind mehr die Skifahrer und Bergsteiger“, erzählt der 19-jährige Gallus Fleisch. Er tanzt seit zwei Jahren in der Akrobatik-Gruppe Zurcaroh und hat jetzt auf der Weltbühne der Hollywood-Talenteshow „America’s Got Talent“ brilliert. Mit 47 anderen Akrobatinnen und Akrobaten schafften sie im Finale Rang zwei. Die Mitglieder der Truppe sind zwischen sieben und 40 Jahre alt. Zu Hause hat sie jetzt wieder das ganz normale Leben eingeholt – zurück in die Schulen und an die Arbeitsplätze. Was bedeutet es, nach Strapazen, Glanz und Glamour wieder daheim in Götzis zu sein? Christian Zechner und Christoph Bendas berichten.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0013