Oö. Volksblatt: "Trauerspiel" (von Manfred MAURER)

Ausgabe vom 21. September 2018

Linz (OTS) - Auch eine noch so gute Vorbereitung durch die Gastgeber konnte nichts daran ändern: Der Salzburger Gipfel war die befürchtete Fortsetzung des europäischen Trauerspiels, in dem die Vision des historischen Friedensprojektes einen langsamen Tod stirbt.
Nichts scheint die Institution EU von ihrem schlafwandlerischen Trip ins geopolitische Abseits abbringen zu können. Zwar mangelt es nicht an Weckrufen durch den erratischen Trump, den postsowjetisch angehauchten Putin oder das globale Dominanz erstrebende China, doch der Wachrütteleffekt auf Europa blieb aus. Die EU ist sich in zentralen Fragen nur noch einig, dass sie uneinig ist. Sie leistet sich damit einen Luxus, den sie sich gar nicht leisten kann. Während sich Europa geradezu lustvoll dem Dauerstreit um die Migrationspolitik hingibt und mit dem Brexit-Gewürge seine Verzwergung zelebriert, scheint es völlig zu vergessen, dass sich draußen in der Welt eine Herausforderung nach der anderen zusammenbraut, denen Europa nur geeint gewachsen sein wird.
Ja eh, werden sich auch die meisten der Salzburger Gipfelteilnehmer denken. Aber offensichtlich führt die individuelle Einsicht nicht zum kollektiven Sprung über die nationalen Schatten. Es schaut gar nicht gut aus für Europa!

Rückfragen & Kontakt:

Oö. Volksblatt, Chefredaktion
0732/7606 DW 782
politik@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001