Europäische Mobilitätswoche – größte Kampagne für sanfte Mobilität weltweit

22.9. Autofreier Tag: Ticket- und Umsteigeaktionen in ganz Österreich

Wien (OTS) - Einfach einmal umsteigen, einfach ausprobieren. Bei der vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus gemeinsam mit dem Klimabündnis Österreich organisierten Mobilitätswoche machen auch heuer wieder über 550 Gemeinden, 80 Pfarren, 60 Bildungseinrichtungen, 35 Regionen und 30 Betriebe Lust auf Sanfte Mobilität. Schlusspunkt der einwöchigen Kampagne ist der Autofreie Tag am 22. September.

„Das heurige Motto lautet: Mix and Move. Die Mobilitätswoche mit den vielen Ticket- und Umsteigeaktionen ist eine sehr gute Möglichkeit, verschiedene Verkehrsmittel zu kombinieren“, lädt Bundesministerin Elisabeth Köstinger ein.

Viele Ticket- und Umsteigeaktionen in ganz Österreich

Auch heuer gilt im Bereich des VOR in Wien, Niederösterreich und Burgenland am Autofreien Tag, 22.9.2018, der Einzelfahrschein als Tageskarte auf der gewählten Strecke.

Am 22.9. findet in Oberösterreich der S-Bahn-Tag statt. An diesem Tag ist die Fahrt mit allen S-Bahnen kostenfrei.

Die Tiroler Verkehrsunternehmen locken mit der Aktion „I nimm eich mit“. Alle, die ein Jahres-Ticket besitzen, können am 22. und 23.9. vier Fahrgäste kostenlos mitnehmen.

In der Steiermark läuft die Aktion „Umsteigen und gewinnen“. 10 Personen erhalten im Rahmen eines Gewinnspiels vom steirischen Verkehrsverbund Gratis-Tickets. Die PendlerInnen haben sich bereit erklärt, von 17. bis 21. September aufs Auto zu verzichten und die Öffis zu nutzen.

Von 16. bis 22.9. gilt in Kärnten das Tarifangebot „1 plus 1“ der Kärntner Linien.

In zahlreichen Salzburger Gemeinden liegen Schnuppertickets des Salzburger Verkehrsverbundes auf, die während der Mobilitätswoche gratis genutzt werden können.

Was ist noch los am Autofreien Tag?

In der Steiermark findet in Bruck/Mur eine Verkehrsmittelvergleichsfahrt statt.

Auf vier Routen von Steyregg, Gallneukirchen, Puchenau und Leonding geht es beim OÖ Sternradln zum Mobilitätsfest nach Linz. In Gmunden wird in der neuen Begegnungszone zu einem „offenen“ Frühstückstisch eingeladen.

Den „längsten“ Frühstückstisch wird es in Mödling auf der gesperrten Hauptstraße geben.

Auch in Leibnitz wird ein Straßenstück am Hauptplatz gesperrt und gleichzeitig begrünt. Informiert wird über die Smart-City-Bestrebungen der Gemeinde.  

Bruck an der Leitha und Bruckneudorf, Bad Hofgastein, Steyr, Wels, Grieskirchen, Thalheim, Weiz und Sierndorf laden zum Mobilitätstag.  

Die Gemeinde Kundl in Tirol kombiniert den Autofreien Tag mit dem Roten-Nasen-Lauf. 

In Graz heißt es wieder „Auf die Radln – skating – los!“. Der Abstecher auf die – vorübergehend autofreie – Autobahn wird der Höhepunkt der bereits 10. Tour de Graz sein.  

Zur Eröffnung der UCI Straßenrad WM steigt in Innsbruck eine Radparade.  

Bei der 2. Kidical Mass in Wien fahren Eltern mit ihren Kids. Für Aufsehen werden auch heuer wieder die Blühenden Straßen sorgen.  

In Dölsach, Tristach, Wörgl und Ebensee lassen Kinder die Straßen in allen Farben erblühen. 

Mobilitätswoche – Mobilitätswende 

Seit dem Jahr 2000 organisiert das Klimabündnis in Österreich im Auftrag des BMNT die Europäische Mobilitätswoche, die weltweit größte Kampagne für Sanfte Mobilität. Mehr als 2.000 Gemeinden und Städte nehmen daran teil. Mit dem klimaaktiv mobil Programm unterstützt das BMNT Österreichs Städte, Gemeinden und Betriebe. Mehr als 8.400 klimaaktiv mobil Partner und Projekte sparen pro Jahr 640.000 Tonnen CO2 ein.

www.mobilitaetswoche.at
www.facebook.com/mobilitaetswoche2018

www.instagram.com/edgar_unterwegs
www.regionalbahntag.at

Rückfragen: Hannes Höller, Klimabündnis, 0664/85 39 409, presse@klimabuendnis.at

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
Daniel Kosak
Pressesprecher der Bundesministerin
+43 1 71100 - DW 606918
daniel.kosak@bmnt.gv.at
http://bmnt.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0002